schwarz.jpg

© Kurier

Kolumnen
06/04/2020

Normalität

was trägt victoria beckham im home-office? in die corona-aufgeregten medien kehrt alltag ein

von Andreas Schwarz

Die Corona-Zeit war auch für die Medien eine, sagen wir: herausfordernde.

Zuerst galt es ja, „Corona ist da“ zu rufen. Begierig wurden ein Verdachtsfall da, drei dort vermeldet, aber keiner bestätigt – das war, als das blöde Virus noch sehr abstrakt war, noch eher öd. Als es dann ernst wurde, waren sogar die Medien geschreckt und rapportierten brav, was die türkis(-grün)en Corona-Busters im Kriegsmodus vorgaben. Später, mit ein bisschen Gewöhnung, folgten Hingucker der Marke: „Virus begleitet uns bis 2025“, „Social distancing mindestens bis 2022“, ...

Jetzt, da Virus und Abstandselefant sich langsam trollen, folgen so Psycho-Stücke wie „Ich mag physische Distanz – was, wenn sie jetzt wieder geht?“ Oder Enthüller à la „Überraschend: Was Victoria Beckham anzieht, wenn sie im Homeoffice ist“ (Jeansshorts, T-Shirt, Hotelslippers mit Smiley, verriet der KURIER). Das ist dann schon wieder sehr viel Normalität, und gar keine neue, Gott sei Dank.

andreas.schwarz@kurier.at
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.