Kolumnen
09/05/2019

Mein Beutezug über die halbe Erdkugel

Ich war total cool. Wusste nicht, dass ich einen Koffer voller Diebesgut hinter mir her ziehe.

von Simone Hoepke

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht die Reinkarnation von Bonnie Parker oder Clyde Barrow bin.

Während Bonnie und Clyde als Gangsterpaar Karriere gemacht haben, vermisse ich in meiner Erbmasse die dafür nötige kriminelle Energie.

Mein Leben ist unspektakulär. Für Banküberfälle bin ich zu feig. Eigentlich für jede Form von Diebstahl. So kommt es, dass ich noch nie im Leben etwas gestohlen habe. Naja, zumindest nicht wissentlich.

Von meinen Beutezügen über die halbe Erdkugel habe ich erst kürzlich erfahren. Dass ich nie erwischt wurde, liegt an meinem coolen Auftreten. Das wiederum ist der Tatsache geschuldet, dass ich nicht wusste, dass ich einen Koffer voller Diebesgut hinter mir her ziehe.

Weil mir niemand gesagt hat, dass die kleinen Shampoo-, Duschgel- und Bodylotion-Fläschchen, die in Hotelzimmern stehen, nicht mitgenommen werden dürfen. Ich hielt sie für eine Art Trostpflaster für überhöhte Zimmerpreise oder Andenken ans Hotel.

Nix da, sagt ein Experte. Mit der geleeartigen Seife aus dem Minifläschchen darf man sich ausschließlich im Hotel einseifen. Wer sie zweckentfremdet, also außerhalb des Hotelkomplexes verwendet, macht sich streng genommen strafbar.

Ich bin entsetzt!

Werde nie mehr ein Shampoo mitnehmen! Großes Ehrenwort!

Auch, weil Hotelketten wie Marriott ab Ende 2020 die Fläschchen aus ihren Badezimmern verbannen. Waschen darf man sich dort aber weiterhin. Auch mit Duschgel. Dieses füllt der Konzern fortan in große Behälter ab und nagelt selbige an die Wand, was relativ diebstahlsicher ist. Den Hotelmanagern geht es aber rein um die Umwelt. Große Plastikbehälter sollen die Flut an kleinen Plastikflaschen eindämmen. 500 Millionen Stück weniger sollen so im Müll landen.

Meine „Mitbringsel“ sind nie im Müll gelandet. Sie stapeln sich in meinem Geheimdepot im Bad. Liegt daran, dass ich sie im Fitnesscenter aufbrauchen wollte, aber nie dort bin.

Auch ein Beitrag zum Umweltschutz.