Kolumnen
10.04.2018

Ly-tschis

"Ohrwaschl": Österreich ist im China-Fieber - bekommen wir ein Panda-Männchen und kommt der Präsident?

Österreich ist, man kann das ruhig so sagen, im China-Fieber. Täglich erreichen uns neue Nachrichten aus dem Reich der Mitte, in dem unser Präsident, der Kanzler, ein paar Minister und gefühlt alle Wirtschaftsvertreter des kleinen Österreich zu Gast sind: Seilbahnaufträge für Peking, mehr chinesische Touristen für Österreich, Milliardengeschäfte und vor allem die zwei Fragen aller Fragen: Wird China dem Zoo in Schönbrunn ein neues Panda-Männchen zur Verfügung stellen? Und kommt Chinas Präsident nächstes Jahr zum Neujahrskonzert oder zu den Salzburger Festspielen nach Österreich?

Wir können nur hoffen, dass. Dürfen halt nicht so despektierlich sein. Nimmer sagen „Das interessiert mich, wie wenn in China a Radl umfallt“, wenn uns was wurscht ist. Oder nicht mehr chinesische Leihräder nach Gebrauch in den Donaukanal werfen. Lieber einen der besten Texte über China singen, den’s je gab, Monty Pythons „I like chinese“ – die Ode an die Speisekarte beim Chinesen („A14, A7, A9 und Ly-tschis“) hilft beim Hoffen sicher.

andreas.schwarz@kurier.at