Kolumnen
16.09.2018

Lebzelterin, Miedererzeuger, Sattlerin

Laut Auskunft des Wirtschaftskammerpräsidenten fehlen uns aktuell 162.000 teils top bezahlte Fachkräfte.

Bekleidungsgestalter, Bootbauerin, Chemieverfahrenstechniker, Dreher, Entsorgungs- und Recyclingfachfrau, Fassbinder, Friedhofs- und Ziergärtnerin, Gerber, Gleisbautechnikerin, Hafner, Hohlglasveredlerin, Hufschmiedin, Immobilienkaufmann, Informationstechnologe, Isoliermonteurin, Kälteanlagentechniker, Karosseriebautechnikerin, Klaviererbauer, Kunststoffformgeber, Kupferschmiedin, Lackiertechnikerin, Lebzelter und Wachszieher, Luftfahrzeugtechnikerin mit Schwerpunkt Hubschrauber, Masseur, Metalldesignerin mit Schwerpunkt Gürtlerei, Miedererzeuger, Milchtechnologin, Mobilitätsservicefachfrau, Modellbauer, Oberflächentechnikerin mit Schwerpunkt Pulverbeschichtung, Oberteilherrichter, Obst- und Gemüsekonserviererin, Ofenbau- und Verlegetechnikerin, Orthopädieschuhmacher, Papiertechnikerin, Pflasterer, Physiklaborantin, Platten- und Fliesenlegerin, Polsterer, Präparatorin, Prozesstechniker, Rauchwarenzurichterin, Rechtskanzleiassistent, Reisebüroassistentin, Reprograf, Sattlerin mit Schwerpunkt Reitsportsattlerin, Schädlingsbekämpfer, Schalungsbauerin, Schiffbauer, Schuhfertigerin, Seilbahnfachmann, Sonnenschutztechnikerin, Speditionslogistiker, Sportadministrator, Stempelerzeugerin, Straßenerhaltungsfachfrau, Streich- und Saiteninstrumentenbauer, Textiltechnologe, Tiefbauerin, Transportbetontechnikerin, Uhrmacher und Zeitmesstechniker, Veranstaltungstechnikerin, Vergolder und Staffierer, Vulkanisierin, Waagenhersteller, Waffen- und Munitionshändlerin (usw.):

Alles Lehrberufe. Jenseits von gefragten Klassikern wie Koch, Tischler, Elektrotechnikerin oder Kraftfahrerin. Lehrberufe, für die es in Österreich hervorragende Berufsschulen gibt. Laut Auskunft des Wirtschaftskammerpräsidenten fehlen uns aktuell 162.000 teils top bezahlte Fachkräfte. Kann mir also jemand erklären, warum in diesem Land alle glauben, die Matura machen zu müssen, um später einen guten Job zu haben? Und warum wir im Zusammenhang mit Lehre und Lehrstellen seit Wochen vor allem darüber reden, ob ein paar Hundert Asylwerber eine machenmüssendürfensollen oder nicht?