Kolumnen
24.05.2018

Inowäschn

Die deutschen Politiker sind ja noch englischer als Michael Häupl es zuletzt war.

Am Neusiedler See  sagte ein Pfingsturlauber, für die Sendung „Mittag in Österreich“ interviewt: „Ich brauch kein Meer mehr, wenn ich den See seh.“
Nun ist dieser Satz zwar keine Neuschöpfung, er wird mittlerweile sogar gesungen, aber schön ist er.  Der Urlauber  hätte ja auch sagen können, er sei dem Neusiedler See committed. Michael Häupl war in jüngster Zeit nur selten in der Lage, ein Gespräch zu führen, ohne sich zu irgendwas committed zu fühlen.
Die Deutschen sind noch englischer: Der Sender phoenix  berichtete vom Parteitag der FDP: „Diversity“ war ganz wichtig, Vielfalt, und eine speschel riläschonschip (Beziehung) zu den Wählern wird angestrebt. Zum Leitspruch wurde: Deutschland soll zu einer inowäschn näschn (= innovation nation) werden.
Bei Innovation ist auch Österreich gefordert, denn im Burgenland bekrittelte ein Einheimischer: „Der Neusiedler See ist noch immer nicht dort, wo er hingehört.“
Kann man ihn ins Waldviertel ...?