Kolumnen
08/18/2020

Hüter der Sprache

Zigeunerräder heißen bald anders. Und in den deutschen Duden ziehen Wörter wie Lockdown und Tiny House ein

von Simone Hoepke

Als Passivsportler muss man jetzt mentale Stärke beweisen. Ab Ende August ist das 1er-Menü zur Sportschau (Bier und Zigeunerräder) in der alten Form gecancelt. Gibt es nicht mehr, zumindest die Zigeunerräder. Der Wiener Snackhersteller will jetzt politisch korrekt sein und nennt sein Knabberzeugs künftig Zirkusräder. Damit sind Transfette demnächst sprachlich so tadellos unterwegs wie die Sprechchöre bei Geisterspielen.

Dass sich Sprache verändert, belegt der Duden. Pünktlich vor Schulbeginn drängt er in seiner 28. Auflage in den Handel. Wörter wie „Fernsprechanschluss“ wurden mangels Verwendungsmöglichkeit im Alltag gestrichen. Dafür haben die Hüter der deutschen Sprache neue Begriffe in die Rechtschreibfibel aufgenommen: Lockdown, Plug-in-Hybrid, Elektroscooter oder Tiny House.

Debatten über den Zustand der deutschen Sprache sind programmiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.