© KURIER

Kolumnen
08/07/2021

Geister scheiden

Messi oder Ronaldo, Mercedes oder BMW, Slade oder Sweet - man kann auch alles mögen, oder nix

von Andreas Schwarz

Spanien ist auch nicht mehr das, was es einmal war: Lionel Messi, einer der Allzeit-Allergrößten am runden Leder, verlässt den FC Barcelona, Cristiano Ronaldo hat Real Madrid schon lang verlassen – oh Dios mío, dafür ist David Alaba jetzt dort ...

Aber wir wollen nicht vom Niedergang reden, sondern von den ewigen Entweder-oder-Fragen, die die Geister scheiden. Messi oder Ronaldo, Dribbeln gegen Kraft, wer ist genialer, das ist so ein Geisterscheider. So wie Beatles oder Rolling Stones (später Sweet oder Slade, Ed Sheeran oder Justin Bieber), was Musik-Fans scheidet.

Mercedes oder BMW. Rapid oder Austria. Märklin oder Kleinbahn. Coca-Cola oder Pepsi. Facebook oder Instagram. Frittaten oder Leberknödel – das ganze Leben ist ein einziges Bekennen zum einen oder zum anderen.

Dabei ging so gut beides (okay, Mercedes und BMW, da braucht’s Platz). Oder, apropos Fußball, nix von beidem, und man leidet still und gerne mit dem Wiener Sportclub.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.