© KURIER

Kolumnen
11/25/2021

Ein bisserl

Dank Schlendrians sind wir dort, wo wir sind

von Andreas Schwarz

Seit Wochenbeginn dürfen wir sinnieren, wie wir da wieder hinein geraten sind.  Es  hilft ein Blick nach draußen, wo schon lang nicht mehr gelockdowned wird: In Spanien bekam jeder Spanier einen Impftermin zugeschickt; in Portugal waren im strengen Lockdown  die Straßen leer; in Belgien gibt’s weiterhin  eine Homeoffice-Pflicht vier Tage die Woche; ... ... ...
Bei uns gibt’s ein bisserl einen Lockdown bzw. ein bisserl Befolgung; ein bisserl Abstand halten im Supermarkt, aber ja  nicht zu viel;  ein bisserl ein Homeoffice, wie’s halt konveniert; ein bisserl keine großen Freundes-  oder Familienrunden, aber im Voradvent, hallo?; ein bisserl Skifahren und Hüttengaudi hoffentlich, dem lustigen Seilbahn-Obmann sei Dank; ein bisserl mehr impfen auch. Und  wie wär’s mit  ein bisserl mehr Achtsamkeit und Eigenverantwortung –  ah geh,  das ist ein bisserl viel verlangt!
Dank dieses Bisserl-Schlendrians werden wir noch zu tun haben mit dem blöden Virus. Nicht nur ein bisserl.  

andreas.schwarz@kurier.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.