Kolumnen
05/04/2020

Ein bewegtes Jahr geschafft

An Archies Geburtstag fielen die Beliebtheitswerte von Mama Meghan in den Keller

von Lisbeth Bischoff

Vor der Geburt lassen seine Eltern verkünden: „Wir wollen die Geburt privat halten.“ Soweit so gut, aber in diesem Fall schlecht, handelt es sich doch bei den Eltern um Prinz Harry und Herzogin Meghan. Sie werden vom Volk bezahlt, daher ist es schwierig bis unmöglich, für sich Privatsphäre zu reklamieren.

6. Mai 2019, 14 Uhr 20: Eine Pressemitteilung verkündet, dass bei Herzogin Meghan die Wehen eingesetzt haben. Journalisten, Kameraleute und Fotografen setzen sich in Bewegung, ob zur Privatadresse des Paares, ob zum möglichen Krankenhaus, wo die Geburt stattfinden könnte.

6. Mai 2019, 14 Uhr 40: Eine Pressemitteilung verkündet, dass Herzogin Meghan um 5 Uhr 26 einen Sohn zur Welt gebracht habe. Das PR-Desaster ist perfekt. Zwei Tage später wird der Name von „Baby Sussex“ bekannt gegeben: Archibald Harrison, genannt Archie. In den britischen Medien ist zu lesen, Meghans Kater aus Kindertagen habe so geheißen.

Archie steht der Höflichkeitstitel „Earl of Dumbarton“ zu, doch die Eltern verzichten. Die Anrede für ihren Sohn ist im gehobenen britischen Englisch „Master“. Nachdem aber Harry und Meghan ihre eigenen Titel jetzt ruhen lassen, steht auch Archie kein Adelsprädikat mehr zu.

Auf der Homepage der „Royal Family“ heißt es unter anderem: „…vor allem ist die Königsfamilie eines: nicht käuflich.“ Und da wurden Prinz Harry und Herzogin Meghan zu einem Risiko. Die beiden wollen ihr Leben neu ausrichten – und künftig auch ihr eigenes Geld verdienen. Ein Ausbruch aus einem der exklusivsten und unantastbarsten Familienunternehmen der Welt, deren Hofprotokoll als eines der strengsten überhaupt gilt. Mit der klaren und eindeutigen Megxit-Entscheidung hat die Queen gezeigt, dass der Bestand und die Zukunft des Hauses Windsor auf dem britischen Thron über jedem Einzelschicksal der Familie stehen.

Archie lebt mit seinen Eltern inzwischen in Los Angeles. Und was ist ihm von dem ganzen Brimborium seiner royalen Ahnen geblieben? Im Wort „Mon-archie“ steckt sein Name Archie. Und das auf ewig!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.