Kolumnen
03/29/2021

Die Queen zwingt alle in die Knie

Seit dem Interview von Harry und Meghan ist auch der "Hofknicks" wieder ein Thema.

von Lisbeth Bischoff

Meghan Markle (39) beschwerte sich, dass ihr niemand den Knicks gezeigt habe, als sie ihre Rolle bei der TV-Serie "Suits" gegen die Rolle als Herzogin von Sussex im englischen Königshaus eintauschte. Völlig überrascht sei sie gewesen, dass die royale Etikette auch hinter den britischen Palastmauern gelte. Sich auch in den Privatgemächern vor der Queen "kleiner" zu machen, war ihr völlig neu.

Als Kate Middleton (39) einst als Neuling in "die Firma" kam, zwang die Queen sie, sich den "Blutprinzessinnen", also den Cousinen von William, Beatrice und Eugenie, sowie Prinzessin Anne zu unterwerfen – eben mittels Knicks. Doch nach der Hochzeit wurde dies für Herzogin Catherine angepasst. Als künftige Königsgemahlin hat die engste Verwandtschaft nun selbst die Pflicht, vor ihr zu knicksen, wenn William an ihrer Seite ist. Geregelt ist die Ehrerbietung in der "Order of The Precedence of The Royal Family To Be Observed At Court".

Da lässt sich ermessen, wie bemerkenswert es war, als Elizabeth II. sich 1997 vor dem Sarg Dianas verneigte, um ihrer Ex-Schwiegertochter Respekt zu zollen.

Geknickst wird übrigens nur beim ersten Aufeinandertreffen des Tages. Da Kronprinz Charles in der Hierarchie über seinen Geschwistern steht, müssen diese auch in seinem Beisein vor Camilla knicksen, obwohl sie doch nur angeheiratet ist. Prinzessin Anne machte nie ein Hehl daraus, dass sie nicht die Absicht habe, dies bei Camilla einzuhalten. Da erlässt die Queen nach der Hochzeit von Charles und Camilla (2005) kurzerhand ein Edikt, das ihrer Tochter die Schmach erspart, sich hinter der Schwägerin einreihen zu müssen.

Wer glaubt, dass die jüngere Generation auf derlei Sperenzchen pfeift, irrt. Palast-Insider wissen, dass es immer noch Rangeleien um den Rang in der Rangfolge gibt. William gilt als exemplarisch: Schon im Kindergarten pfiff er Bruder Harry zurück, wenn der sich im Überschwang vorgedrängt hatte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.