Kolumnen
01.10.2018

Die Autostinkefinger

Was ein richtiges Auto sein will, hat die Auspüffe wie zwei hängende Ohrläppchen am Heck integriert.

Ist Ihnen auch schon aufgefallen: Was wirklich ein Auto sein will, das hat kein Auspuffstangerl mehr (so wie es längst auch keine Stoßstangen mehr gibt). Das hat zwei breite, wie fette Ohrläppchen leicht herabhängende, in die Karrossarie links und rechts integrierte Protzrohre. Desto SUV das Auto, desto protz. Aber die Kleinen können’s auch schon.

Das hat damit zu tun, dass auch Autodesigner Moden unterliegen. Ob Mercedes oder Dacia, alle Autos schauen immer irgendwie gleich aus.

Vor allem aber: Wir leben in Zeiten, da Rauchen, Tiere-Essen, auf Urlaub-Fliegen und bald auch Atmen als pfui, weil umweltvergiftend gelten. Autofahren ist unter den Lebens-Pfuis aber das Pfuipfui schlechthin. Da wollten die Autobauer ein Zeichen setzen und den Auspuff diskret verbauen. Dass optisch dann so etwas wie zwei Stinkefinger am Heck daraus geworden sind, ist sicher nur ein Zufall.

andreas.schwarz@kurier.at

xx