Kolumnen
23.05.2018

Der Standort

Brasilien, Deutschland, Russland: Fußballheroen testen sich an Österreich, das ja fast Europameister war ...

Das ist jetzt nicht nix: In drei Wochen beginnt in Moskau die Fußball-WM. Aber noch vorher kommen das Nationalteam Brasiliens (Rekordweltmeister), jenes aus Deutschland (amtierender Weltmeister) und das aus Russland (Gastgeber) nach Österreich, um sich in Testspielen mit unseren Kickern zu messen.

Jetzt werden Spötter sagen: Die brauchen halt wen zum Einschießen. So wie man früher den kleinen Bruder ins Tor gestellt hat, wenn man mit den Freunden ballesterte. Also ein Erfolgserlebnis vor der WM, das das Selbstvertrauen stärkt.

Ja, und wer eignet sich als Gegner besser als jenes Team, das vor zwei Jahren fast Europameister geworden ist, wären da nicht Portugal, Ungarn und Island (!) im Weg gestanden. Das mit David Alaba einen Ausnahmekicker hat, der sich die Ausnahmen vom Ausnahmekick gern im Team nimmt. Und das gerade mit neuem Trainer in eine neue Zukunft startet.

Für Österreich hinwieder sind solche Trainingsspiele stets eine „Standortbestimmung“. Der Standort momentan: Nicht dabei in Russland.

andreas.schwarz@kurier.at