Kolumnen
27.01.2019

Chaos de Luxe: You have husband?

Warum manche beim Entspannen so aggressiv sind

Polly Adler über Yogastreberinnen und Chubby Checkers

Strandsituation, Sri Lanka. Eine bundesdeutsche Yoga-Streberin (meine Vornamenwette geht in Richtung Kerstin) strengt sich im Lotus-Sitz sichtlich an, ihr Loslasso auszuwerfen. Ihre Gesichtszüge sind gar nicht entspannt. Woran sie wohl denken mag? Wahrscheinlich weniger an Lösungsmodelle bezüglich der Wasserversorgung südlich der Sahara. Eher mit einer gewissen Wehmut an das Balenciaga-Tascherl, das sie sich beim Zwischenstopp in Dubai dann doch nicht gekauft hat. Unser Beach-Chubby Checker (so nenne ich ihn, weil der Mann alles besorgen kann – gute Wechselkurse, knallblaue Seide, Schwertfischhälften) tippt Meditations-Kerstin auf die Schulter und sagt: „Madame, you want tuk-tuk, show you nice tempel, nice jewellery, you like ring. No like ring? You have husband?“ Jetzt war es um die Kontemplation seiner Zielperson geschehen. Sie brüllte: „You go away, you stupid idiot. I meditate, I want silence, peace, quiet, don't you see that?“ Von diesem Aggressions-Tsunami schreckte Chubby jetzt so zurück, dass er nahe daran war, in meiner Strandtasche um Asyl anzusuchen. Ich erklärte ihm, dass diese Frau heute Morgen vielleicht einen ayurvedischen Öleinlauf bekommen hatte, der nicht die gewünschten Effekte erzielt hat. Er kicherte wie ein bestens gelaunter Kobold und fragte dann plötzlich sehr ernst „Why want peace, silence this woman, when scream like policecar?“ – „Fusion-emotions, woman wants to be east, but is more west.“ Wenn man sein Englisch in schönem Ambiente verlernen möchte, sollte man unbedingt nach Sri Lanka fahren. Die Yoga-Haterin bemühte sich inzwischen um eine Selfie-gerechte Position und hielt ihr Gerät stark verrenkt in die Luft. Ich zwitscherte ihr zu: „Schöne Grüße an Ihre Mitte! Und ganz viel positive Energie, dass Sie auch weiter die Kraft finden.“ Dass ich sie jetzt wie ein Glückskeks zutextete, brachte sie erst recht in Rage. Namaste!

Breakfast at Polly’s mit Maria Happel & Petra Morzé: 10. Februar, 11 Uhr, Wiener Rabenhof.

www.pollyadler.at
polly.adler@kurier.at