© KURIER

Kolumnen
06/27/2021

Brust und Beistrich

"Schoko" Schachner, ein Tor und ein Töffler

von Andreas Schwarz

 

Walter „Schoko“ Schachner sagt im heutigen KURIER-Interview, was (nicht nur) bei einem Fußball-Match wichtig ist: die breite Brust. Wenn ein Marko Arnautović mit ihm Team stehe, dann spielten seine Teamkollegen mit ebendieser. Wie man gestern sah.

Der legendäre österreichische Trainer Ernst Happel hat das etwas, sagen wir: prosaischer ausgedückt: „Mit an Beistrich in der Hos’n kannst ka Match g’winnen.“

Apropos Vergangenheit: Der Autor dieser Zeilen erinnert sich an das erste Spiel der Österreicher bei der WM im Corodoba-Jahr 1978, als besagter „Schoko“ Schachner mit wehendem Haar rechts außen durchbrach, nach innen zog und das 1:0 gegen Spanien schoss – in einem Wiener Wohnzimmer-Fauteuil flogen Arme und Beine in die Luft, von einem Fuß löste sich ein „Töffler“ genanntes schweres Hausschuhgerät und flog, wie in Zeitlupe, Richtung Decke und den dort befindlichen Luster. Das waren dann zwei Treffer mit breiter Brust, sozusagen.

andreas.schwarz@kurier.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.