© Kurier

Kolumnen
08/17/2019

Boxen

Der neue Trend heißt Manager-Boxen - zum Glück hat Boxen mit Verdreschen ja nichts zu tun ...

von Andreas Schwarz

Der neueste Trend – dass da noch Platz ist in unserer trendgefluteten Welt? – heißt „Manager-Boxen“. Das ist jetzt nicht losziehen und seine Chefs in die Goschen hauen, wie man in Wien sagen würde. Sondern das sind Chefs, die den Ausgleich zu ihrem Chef-Sein in einem harten Boxtraining suchen und dann im Kampf, Mann gegen Mann. Lesen wir heute in der freizeit.

Frauen in Chefetagen sind zwar schon gesichtet worden, aber vom Chefinnenboxen wissen wir einstweilen nichts.

Jetzt sagen Boxfreunde ja immer, Boxen ist der absolute Sportsport. Es gehe mitnichten ums rüde Verdreschen des Anderen, sondern um Technik, Koordination, Taktik, Kondition und mentale Stärke. Und nichts gebe mehr Selbstvertrauen, als ein rechter Haken, der sitzt.

Das ist okay. Der Trend Management by Streicheln ist ohnehin längst passé. Zum Glück. Weil ein Chef, der zum Ausgleich tempelhüpft, der wär’ jetzt auch nicht wirklich der Motor zum Da-ziehen-wir-mit.

andreas.schwarz@kurier.at
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.