Kolumnen
03/23/2019

Beim Tätowierer

"Pisa schaut fern": Der Pecker macht den Stars ein Peckerl, und der ORF macht eifrig mit.

Fünf Mal hat der ORF berichtet, das unterstreicht die Wichtigkeit: Ein Tätowierer aus der Wiener Leopoldstadt hat ein Buch über sein Leben geschrieben. Der Mann gilt als „Tätowierer der Stars“.  Wie wird man Tätowierer der Stars? Er überlegt lange. „Sie kamen rein ... und dann wird man es.“    (Der Nachrichtenwert steigt ...) Das  findet der Tätowierer der Stars aber nicht  so gut: „Jetzt glauben die Leut’, ich steche nur die obere Klasse.“ Und das stimmt  nicht – er sticht alle, er hat z.B. auch  seine Mutter tätowiert, „sie lebt heute noch.“ (... und steigt und steigt.)
Einer der Stars des Tätowierers ist der Fußballer Arnautovic. Arnautovic  hat, wie man in der Fachsprache sagt, mehrere Peckerl. Auf seinem Körper stehen Gebete. Wie hilfreich sie sind, hat man gesehen. Polen gewann, und Arnautovic war mit der Leistung zufrieden.
Ein anderer Star, sogar ein Eishockeyspieler, ruft in Richtung Tätowierer: „Meine ganze Brust ist von ihm!“ Dass immer mehr einen eigenen Pecker haben, ist unübersehbar.