Kolumnen
02/07/2019

Außerirdisch

Wollen wir wirklich wissen, ob es so etwas wie Trump und Twitter und Song Contests noch ein weiteres Mal gibt?

von Andreas Schwarz

Das geht jetzt rasend schnell, quasi immer rasender schneller: Gestern durften wir lesen, dass erst vor gut einem Vierteljahrhundert der erste Planet außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt wurde – also so was wie wir, annähernd, nur um einen anderen Stern kreisend. Inzwischen hat man bereits 3900 solche Exoplaneten entdeckt. Seit gestern vielleicht ein, zwei mehr. Und gierig wollen wir wissen: Gibt’s dort Leben?

Aber warum? Wollen wir wirklich wissen, ob es so etwas wie Trump und Twitter und Song Contests noch ein weiteres Mal gibt? Und wenn es da draußen Leben gäbe und die finden uns – wie erklären wir denen, was ein Influencer ist und ein Kickl (falls sie den erspähen) und was die neuen No-Avocado!-Apodiktiker reitet? Aber vielleicht werden wir nie wissen, ob es außerirdisches Leben gibt – weil es in einer Form daherkommt, die wir uns gar nicht vorstellen können. Am Ende ist der Kickl zum Beispiel einer von denen! Außerirdisch.