Kolumnen
18.11.2018

...aber sag das einmal laut!

… aber sag das einmal laut in Zeiten wie diesen! Mit diesem Nebensatz wurde offenbar ein Nerv getroffen.

… aber sag das einmal laut in Zeiten wie diesen! Mit diesem Nebensatz wurde offenbar ein Nerv getroffen. Fast täglich bekomme ich Beispiele dafür gemailt, gepostet, auf Boxen gesprochen, was man heute im schulischen Kontext alles nicht mehr sagen darf, bzw. was man umgekehrt endlich sagen sollte.

Zum Chaos um die digitale Grundbildung (Thema meiner letzten Kolumnen) mailt NMS-Kollegin Eva R.: „Statt Turnen Computer, so ein Unsinn! Dabei hat es geheißen tägliche Turnstunde! Ein neuer Lehrplan, aber kein Plan! Jedes Jahr kommt etwas Neues dazu, aber D, E und M kannst du nicht anrühren, sonst heißt’s, die Schule schafft die Bildungsstandards nicht, also opfern wir Werken- und Musikstunden!“

Oder zur Matura. Der fast einhellige Tenor: unnötig, Zeit- und Ressourcenvergeudung, fehlentwickelt. Leserin Charlotte Baumann ist gar der Meinung, dass für die Abschaffung der Matura ein Volksbegehren gestartet werden sollte: „Ich habe mit einigen Lehrern und Lehrerinnen gesprochen – alle sind dafür. Es ist so völlig sinnbefreit, Kindern jahrelang das Monster Matura vor Augen zu halten, damit sie dann Tag und Nacht büffeln, keinen Schlaf mehr finden, sich fürchten. Letztendlich ist das eine Momentaufnahme. Zwei Tage früher oder später abgeprüft, würde möglicherweise ein anderes Ergebnis herauskommen. Ich finde, ein positiver Abschluss der achten Klasse, eine schriftliche Arbeit – ähnlich der vorwissenschaftlichen Arbeit – und ein viertelstündiges Referat über die Arbeit, mit oder ohne Power Point, reicht völlig aus.“

Oder zur aktuellen Schul-„Reform“. Der Direktor-Kollege mailt mir: „Alles wird unbenannt, an den Inhalten ändert sich nichts. Wussten Sie, dass die Pflichtschulinspektoren ab Jänner Schulqualitätsmanager genannt werden müssen? Dafür wird die NMS zur MS und der Lehrer drin endlich auch zum ,Herrn Professor‘. Dabei ist die Mittelschule nichts anderes als die alte Hauptschule, nur dass der ehemalige B-Zug dann ,Standard‘ und der ehemalige A-Zug ,Standard AHS‘ heißen sollen. Ein ,Standard‘-Einser entspricht dann einem ,Standard AHS‘-Dreier, ein 4er hier ist ein 2er dort, und dann sagen sie, sie hätten die 7-Noten-Skala abgeschafft. Das ist alles zum Lachen.“