Xaver, an mehreren Tagen gewählter Kinderstadt-Politiker, trägt das Karton-Rathaus aus dem Rathaus

© Heinz Wagner

Kiku
08/26/2019

Kinder regierten wieder im Wiener Rathaus

Mit „Rein ins Rathaus“, wo Kinder arbeiten und Politik machen, enden die Sommerferien. Update: Link zu allen Zeitungsseiten.

von Heinz Wagner

Sie waren die längstdienenden Kinderpolitik: Sabri und Benedikt dank gleicher Stimmenanzahl gleichberechtigte Bürgermeister am letzten Tag der Kinderstadt „Rein ins Rathaus“ 2017 waren noch bis zur Wahl am Montagnachmittag im Amt. Die üblicherweise einwöchige Kinderstadt musste im Rathaus im Vorjahr pausieren, weil die Volkshalle renoviert wurde.

Beide stellten sich im Übrigen auch am ersten Tag der diesjährigen Kinderstadt zur Wahl. Wobei Sabri mit seiner „Ehrenpartei“ schon seine Erfahrungen reflektierte. Viele Kandidat_innen gehen an den ersten Tagen mit den Forderungen nach höheren Löhnen und niedrigeren Steuern ins Rennen um die Stimmen der jungen Bürgerinnen und Bürger (6 bis 13 Jahre). Das führte immer wieder zu Finanzkrisen. Deswegen mahnte Sabri zur Vorsicht. Immerhin landete er bei der Wahl an dritter Stelle (von sechs Angetretenen) und übt nun das Amt des Finanzstadtrates aus. Bürgermeisterin wurde eine ganz neue Kandidatin – Kristin mit ihrer Partei Umwelt.

Mittlerweile wählten die Bürger_innen der Kinderstadt jeden Tag wen anderen zur Bürgermeisterin oder zum Bürgermeister. Es gibt zwar einen Kandidaten, der täglich antritt, auch einmal Bürgermeister wurde, nämlich Benedikt. Aber ansonsten waren die Kinderstadt-Oberhäupter meist Kinder, die heuer zum ersten Mal bei "Rein ins Rathaus" mitmachten.

Erste Station: Arbeitsamt: Hier werden ...

... die Jobs vergeben ...

... und die reichen von der Hygiene-Kontrolle im Gasthaus ...

...

...

...

... über das Ausstellen des Kinderstadt-Passes ...

...

... über Medien-Arbeit - in der Agentur ...

... bis zur Zeitung, Radio und TV ...

... dem Verkaufen im Shop ...

... Modellhäuser können gebaut werden ...

...

...

... im Kunstatelier Kunstwerke produziert werden ...

... natürlich muss auch Mist gesammelt - und getrennt - werden ...

Steuer-Einsammler mit der großen Truhe

popcorn1.jpg

full_html

styling-zone1.jpg

redaktion3.jpg

redaktion5.jpg

full_html

full_html

full_html

gasthaus4.jpg

Müll wegräumen ist einer der Jobs ...

... oft sehr beliebt, weil man dabei in der ganzen Stadt herumkommt ...

Arbeit am Finanzamt ...

...

Im Gasthaus jobben ...

...

Vollbesetzte Redaktion der Kinderstadt-Zeitung knapp vor Redaktionsschluss Freitagnachmittag ...

...

...

...

So viel Freude macht der Job im Gasthaus ...

...

...

... in der Bank, ...

... in der Spielebox ...

...

Blick in die Bücherei - durch eines der Regale

Stadtverfassung wird erweitert

Am Freitag, bei der letzten Wahl in der Kinderstadt in diesem Jahr, fand gleichzeitig eine Volksabstimmung statt. Die Regierung hatte vorgeschlagen, neu eingeführte Lehrgänge (eine Art Fachhochschule) in di Kinderstadt-Verfassung aufzunehmen. Mit mehr als der erforderlichen 2/3-Mehrheit stimmten die Bürger_innen dafür.

Jeden Tag können die Bürgerinnen und Bürger der Kinderstadt ihre eigene Regierung wählen...

... die Kandidat_innen stellen sich und ihre Forderungen in einer Wahlveranstaltung vor...

... die jeweils aktuelle Regierung UND Abgeordnete aus allen Bereichen der Stadt - rund 30 - diskutieren Gesetzesvorschläge UND stimmen darüber ab...

...

...

Viele wollen wählen, das zeigt die tägliche Schlange vor em Wahllokal ...

...

... hier die Kandidat_innen von Tag 1 ...

...  nach der Wahl, knapp vor Verkündung des ERgebnisses ...

amtsueb

... 

...  so ein Hut ist das Kennzeichen des Bürgermeisters, der Bürgermeisterin ...

... da beim letzten Mal - vor zwei Jahren (wegen REnovierung der Volkshalle gab es ein Jahr Pause) ... zwei Kandidaten gleich viele Stimmen bekommen hatten, gab's zwei Hüte, die nun an die neue Bürgermeisterin übergeben worden sind ...

... 

... 

Abgeordneten-Sitzung am Dienstag

Wahlversammlung am Dienstag

...

...

Kandidat_innen vom Dienstag

Wahlwerbung

Stadtrat (des "alten" Wien) besucht die Kinderstadt ...

...

... und deren Regierung ...

...

...

Verkünden des Wahlergebnisses ...

... Jubel der neuen Bürgermeisterin ...

... Hut-Übergabe ...

...

...

Kandidat_innen von Tag 3 der Kinderstadt

Und die gewählte Stadtregierung - schwarzer Hut als zeichen für BürgermeisterIn

Die Kandidat_innen vom Donnerstag...

... und die gewählte Regierung bei ihrer ersten Sitzung

Und hier die Kandidat_innen des fünften und für heuer letzten Tages der Kinderstadt im Wiener Rathaus...

...

...

...

...

... die Wahlversammlung ...

...

wahlschlange_fr2.jpg

Schlange der Wähler_innen ...

wahlschlange_fr1.jpg

...

...

Die Röhren für die Volksabstimmung ...

...

...Amtsübergabe der vorherigen Bürgermeisteirn an den Nachfolger ...

...

Arbeitszeitgesetz

Da es immer wieder zu Job-Engpässen kommt, beschloss die Versammlung von (alter) Regierung und Abgeordneten, die stets vor der Wahl stattfindet, eine Beschränkung der höchstzulässigen Arbeitszeit bei ein und derselben Arbeitsstelle - mit Ausnahmen für einige Jobs, wo durchgängig längeres Arbeiten erforderlich ist – etwa bei den Medien.

redaktion3.jpg

Hygiene-Kontrolle, Müll, Medien und Politik

Die Währung hier heißt übrigens Holli-Cent, inspiriert vom Maskottchen des Wiener Ferienspiels, Holli. Zu den Jobs gehören übrigens auch fast spacig anmutende Kinder – mit dünnen Häubchen, Mäntel, Handschuhen und Schuh-Überziehern: Hygiene-Kontrolle im Gasthaus. Natürlich zählt Mist aufsammeln – und ihn zu trennen genauso zu den arbeiten hier wie Bürgermeister_in oder Journalist_in.

Freitag am frühen Abend ging die diesjährige Kinderstadt im Wiener Rathaus zu Ende.Einige nahmen besonders interessante Modellhäuser, die aus Karton gebaut worden waren, mit nach Hause. Der KiKu durfte das zweistöckige Zeitungshaus mit in die Redaktion nehmen. Xaver, an mehreren Tagen gewählter Politiker, trug freudig das mehrstöckige Karton-Rathaus mit. "Damit ich mich das ganze Jahr an die Kinderstadt erinnere. Vielleicht spiele ich dann auch damit Kinderstadt zu Hause."

Follow@kikuheinz

Sport- und Spielbereich ...

... 

... 

... 

... 

... 

Holli, das maskottchen des Wiener Ferienspiels ... 

...   mit Bruno, seinem Kollegen von Infoscreen ... 

... 

Politiker aus dem Jahr 2017, die am ersten Tag noch bis zur Neuwahl im Amt sind ...

...  im Gespräch mit Kolleg_innen aus der Politik für ganz Wien ... 

... 

... 

... 

... 

Offizielle Eröffnung durch Kinder- und "Alt"-Politiker_innen ... 

... 

Tageszeitung

In der Redaktion der Kinderstadtzeitung wurden am zweiten Tag vor allem viele (Erfahrungs-)Berichte über die verschiedenen Jobs und Arbeitsstellen bei "Rein ins Rathaus" geschrieben.

Hier unten geht's zu allen Ausgaben der Zeitung:

Zur Zeitung vom Montag

Zur Zeitung vom Dienstag

Zur Zeitung,die am Mittwoch produziert wurde

Die Ausgabe, die am Donnerstag entstand

Und hier die letzte Ausgabe, ausgedruckt am Freitagnachmittag

Hier geht's zu einer Sammelausgabe aller Tageszeitungen, der Willkommens-Nummer und allen Plakaten der Kandidat_innen für die tägliche Wahl und aller gewählten Kinder-Regierungen

Mobile Marktleute - stets bieten sie Äpfel an ...

...

Redaktion der Kinderstadt-Zeitung...

.... manche Jungredakteur_innen schreiben ihre Artikel mit der Hand und Stift bevor, ehe sie sie in den Computer tippen ...

... Werbespruch für die Zeitung ...

... Stylingzone

... Werbeträger ...

Modellbaustadt ...

...

... dort entstand auch dieses mehrstöckige wunderbare Rathaus ...

...

...

...

...

Kuverts aus der Kreativwerkstatt ...

Bank ...

...

... Umfrage-Ergebnisse auf dem Infoscreen ...

... schauTV, der Regionalsender des KURIER für Wien, NÖ und Burgenland, war zu Gast für eine Reportage ...

...

...

eine Tourist_innen-Führerin zeigt Gästen die Kinderstadt

Hier der Beitrag von schauTV

gedreht von Wolfgang Semlitsch

Zeitung Lesende

...

Zeitungen verkaufen

alt-zeitung_jonathan.jpg

Ein Zeitungs-Schreiber kommt mit einer Zeitung aus dem Jahr 2016 ...

Kunstatelier ...

...

Stadtbücherei ...

Versteigerung von Modellhäusern ...

...

...

Werbung, damit möglichst viele wählen gehen ...

...

"Gasthaus" am Gasthaus

Quiz der Mini-VHS im Kino ...

Werbung für Postkarten ...

Pheline,, 10, Mona, 12 und Lisa, 11 haben für die Redaktion der Kinderstadt-Zeitung ein Haus gebaut...

...

Andere bauten richtige Schlösser... "Nein, das ist das Rathaus!"...

... meinte Dominika, die mit ihrem Bruder baut

Hoher Turm, ...

... der noch höher wurde ;)

Als die diesjährige Kinderstadt zu Ende ging, nahmen einige besonders interessante Modellhäuser mit nach Hause. hier Xaver das Karton-Rathaus...