Eingebaut in einen der Songs ist ein Tanz

© Heinz Wagner

Kiku
10/15/2019

Im Krieg, da gibt es keinen Sieg…

Kinder proben Songs und eine Szene für die Galanacht des Friedens. Kinder-KURIER-Besuch. 3 Videos und mehr als 90 Fotos.

von Heinz Wagner

„Wisst ihr schon, im Krieg
da gibt es keinen Sieg.
Deshalb lasst uns lieben
Fröhlichkeit und Frieden!“

Lena, Rajneet, Boubacar, Asmin, Diana, Julian und Andre werden unter anderem diese Zeilen bei der Galanacht des Friedens am Vorabend des Nationalfeiertages im großen Festsaal des Wiener Rathauses singen.

Der Kinder-KURIER durfte diese Kinder bei einer ihrer Proben in ihrer Volksschule (Herzmanovsky-Orlando-Gasse, Wien-Floridsdorf) besuchen, fotografieren und filmen.  Sie singen diesen Song (Text und Musik) ihres Lehrers Christian Sedlacek mit dem Titel „Die Sonne scheint uns allen“ und ein zweites Lied: „Vergiss nicht, wo du stehst“. In dem die Ungerechtigkeiten auf dieser Welt zu gesungener Sprache kommen.

Wickel ...

Der zweite Song ist vorbei. Jubel. Aber so glatt kann es nicht gehen, auch bei einer Friedensgala nicht. Dramaturgie ist gefragt. Vielleicht auch „nur“ einfach das Gegenteil auch hier einmal kurz zu zeigen. Wie das dann am 25. Oktober auf der Bühne des großen Festsaals im Wiener Rathaus ablaufen wird – nun das sei im Detail noch nicht verraten. Jedenfalls gerät das Zwillingspaar Julian und Andre aneinander. Ein Wort gibt das andere, ja es kommt sogar zu Handgreiflichkeiten. Die anderen trennen die beiden „Streithanseln“, die noch immer vor Wut kochen.

Andre und Julian spielen einen beginnenden und später eskalierenden Konflikt ...

...

...

...

..

..

...

...

...

...

...

... die anderen - Lena, Rajneet, Boubacar, Asmin und Diana - versuchen die Streithähne zu trennen ...

...

...

...

...

...

... Lehrer Christian "friert" die Situation ein ...

...

...

... Julia von Tatatino kommt dazu und löst die LAge mit Body-Percussion ...

... aber dann ...

Aber dann … dann kommt ein – nicht gesungener – Rhythmus in Spiel – mit Julia von „Tatatino“ und in diesem Fall Body-Percussion. Und so erleben wir proben zu „Brust, Brust, Bauch, Bauch, Stampf, Klatsch“ oder auch „Stampf, Stampf, Brust, Brust, Klatsch“ und schließlich „Stampf, Klatsch, Stampf, Stampf, Klatsch“…

Noch müssen die beiden Hitzköpfe auseinander gehalten werden ...

... da beginnen sich schon ihre Hände im Rhythmus zu bewegen ...

...

... wowh, was ist denn da passiert ....?

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

... juhu...! Friede...

...

...

...

... natürlich...

Dass die Sache natürlich friedlich ausgeht, ist trotzdem sicher nicht zu viel verraten …­

Follow@kikuheinz

 

Nach dem 2015 begonnenen Kinder- und jugend-Friedenspreis gibt es in diesem Jahr eine Galanacht des Friedens im Wiener Rathaus. Erstmals werden auch Erwachsene, denen Frieden und soziales Engagement am Herzen liegen, angesprochen.

Stargast ist Michael Patrick Kelly und sein Friedensprojekt #PeaceBell. Er war Mitglied der legendären Kelly-Family und ist Coach der TV-Sendung „Voice of Germany“.

Ein buntes Programm umrahmt die gemeinsame Idee einer #PeaceBell für Wien mit Künstlerinnen und Künstlern wie Louie Austen, Sängerschaft Waltharia, Polgar Inclusive Band, Soda und Gomorra, sowie Teilnehmer_innen beim Friedenspreis.

Infos:
Mehr Infos zur Galanacht des Friedens

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.