Amèlie Sophie Persché im KiKu (und OKTO)-Interview

© Senad Hergić/OKTO

Kiku
11/30/2019

"Ich fühl mich wohl auf der Bühne"

Gespräch mit der 15-jährigen Amèlie Sophie Persché, die in dem Stück Bratsche spielt, singt, in eine Rolle schlüpft und Bilder gemalt hat.

von Heinz Wagner

Die 15-Jährige Musikgymnasiastin (6. Klasse) spielt, wie sie dem Kinder-KURIER im Interview erzählt „seit drei Jahren Bratsche. Davor hab ich Geige gespielt, seit ich sechs bin. Geige hat mir aber nie so wirklich Freude gemacht. Dann hab ich einmal Bratsche ausprobiert und der tiefe Klang hat mir so gefallen. Auf einmal war ich voll motiviert zu üben und wirklich zu spielen. So hab ich MEIN Instrument gefunden.“

Wie kam’s zu den Bildern? Sie scheinen ja inspiriert zu sein von Illustrationen im Buch?
Malen ist mein Hobby. Ich hab meinen Schrank angemalt, damit er nicht so langweilig ausschaut. Ich hab die Bilder genommen und sie in meinen eigenen Stil gebracht.

Die ganze Geschichte war ihr sehr vertraut. „Von klein auf hat mir meine Mutter, Rita Hatzmann, die Geschichte oft vorgelesen.“

Spielen, musizieren, singen – war das was Neues für Sie?
Nicht ganz, aber doch schon. In der Volksschule war Amèlie Sophie Persché bei den Sängerknaben, „da hab ich bei Musicals mitgespielt, aber so war es schon neu. Am Anfangs war es aufregend, aber dann fängt man an, sich wohlzufühlen. Ich fühl mich wohl auf der Bühne.“

Ihr Vater komponiert Musicals und singt „und mit ihm hab ich von klein auf gesungen. Beim Singen bin ich nie sonderlich nervös. Bratsche spielen macht mich schon ein bisschen nervös. Das liegt vielleicht daran, dass das Singen sozusagen meine Stimme ist, ich bin nicht nervös, wenn ich meine Stimme präsentiere. Ich fühl mich sehr wohl beim Singen.

Auch das Schauspielen als Fuchs hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich finde, er ist eine sehr wichtige Person.“

Ist Bühne, Musik, Schauspiel, Gesang eine mögliche Berufsperspektive für Sie?
Ich will auf jeden Fall Künstlerin werden. Ich komponiere meine eigenen Songs und würde sie gern mit meinem Stiefvater, der auch mitgespielt hat, dem Georg Luksch, aufnehmen und dann veröffentlichen. Und das würd ich gern mein ganzes Leben machen, also Sing a Songwriter.

Welche Songs sind das, welche Stilrichtung darf ich mir da vorstellen?
Popmischung auf Englisch, ich spiel Klavier und singe dazu. Derzeit bin ich am Komponieren. Wenn mein Album fertig ist, in einem Jahr vielleicht, würd ich es auch gern präsentieren.