Ausschnitt aus einem der Leporella-Bläütter von Leonie Schlager, der Illustrations-Gewinnerin des Dixi-Kinderliteraturpreises 2019

© Leonie Schlager

Kiku
11/14/2019

Abenteuerlustige, lebensfrohe Girls & witzige Tierheld_innen

Dixi-Kinderliteraturpreise 2019 an Autor einer ungewöhnlichen Tiergeschichte und Illustratorin einer „Leporella“ vergeben.

von Heinz Wagner

Talent Nummer 35 und 36 wurden im Wiener Figurentheater Lilarum mit den beiden diesjährigen Dixi-Kinderliteraturpreisen ausgezeichnet. Zum 19. Mal wurden diese Awards verliehen. Die Gewinner_innen, die vorher noch nichts – in diesem Bereich - veröffentlich haben dürfen, kriegen kein Geld, bekommen aber etwas deutlich Wertvolleres: Coaching durch Profis aus der Kinderbuch-Szene. Mit erfolgreicher Wirkung. Die ersten 34 Gewinner_innen haben insgesamt mittlerweile rund 100 Bücher publiziert.

Karin Haller (Institut für Jugendliteratur) im Gespräch mit den Gewinner_innen 2019: Leonie Schlager und Matthäus Bär ...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

...

Ungewöhnliche Tierheld_innen

Gewonnen hat diesmal in der Kategorie Text Matthäus Bär, schon bekannt als Produzent und von Auftritten bei Konzerten mit Popsongs für Kinder. Er sorgte für viele Schmunzler und etliche Lacher als er aus seinem Text „Die Wasserschweine und der Geburtstagsbrokkoli“ vorlas. Schon die ungewöhnliche Auswahl dieser Tiere, der weltweit größten Nager, und dann ihre nächtlichen Abenteuer im Zoo samt diverser Tauschhandel, um doch zu Geburtstags-Brokkoli zu kommen, bietet viel Humorvolles. Dazu gesellen sich Sprachspiele des Autors, der allerdings mit seinem Text noch lange nicht zufrieden ist, weshalb wir hier auch keine Kostprobe veröffentlichen dürfen.

Drei der Werke der Illustrations-Gewinnerin ...

... starke, eigenwillige, vorbildhafte, abenteuerlustige  ...

... Frauen

Leonie Schlager bei ihrer Präsentation ...

...

... auch früherer Projekte

Matthäus Bär ...

... las aus seiner Geschichte ...

... und erntete viele Schmunzler und immer wieder Lacher ...

...

...

Starke Mädchen und Frauen

Leonie Schlager gewann mit „Leporella“ den diesjährigen Illustrationspreis. Schon der Name des Werks ist Programm oder Statement. Weibliche Sicht auf die Welt. Um schon (ganz) jungen Mädchen Vorbilder abseits von Klischees zu geben, schuf die Illustratorin, mutige Frauen und Mädchen. Abenteuerlustig, stark, selbstbewusst, sich in ihrem Element wohl fühlend, strahlen sie volle Lebensfreude aus.

Bei der Präsentation ihrer Arbeit erinnerte die junge Künstlerin an den Helden der Oper Don Giovanni, der in einer Szene ein Leporello seiner weiblichen Eroberungen präsentiert. Sie, die ansonsten am liebsten im Team mit anderen Frauen Figuren in Animationsfilmen zum Leben erweckt, wolle dem eine Leporella erobernder Frauen gegenüber- oder entgegenstellen.

Das erfolgreiche Duo: Matthäus Bär und Leonie Schlager, ...

... er gewann den diesjährigen Dixi-Kinderliteraturpreis in der Kategorie Text, sie im Bereich Illustration ...

...

...

...

Leonie Schlager mit dem seigreichen Werk "Leporella" ...

...

...

...

...

...

Gruppenfoto: Michael Roher, Matthäus Bär, Karin Haller, Leonie Schlager, Renate Habinger und Klaus Muik...

Roher und Habinger sind die Tutor_innen für die diesjährigen Gewinner_innen, ...

... Haller leitet das Institut für Jugendliteratur, das diesen Preis erfunden hat und ausrichtet, Muik vertritt den Sponsor und Namensgeber...

Coaches

Der Text-Gewinner wird von Michael Roher, der vor zehn Jahren diesen Förderpreis gewonnen und mittlerweile zwei Dutzend Bücher veröffentlicht und 18 Auszeichnungen dafür eingeheimst hat, gecoacht. Damit matthäus Bär dann vielleicht seine Wasserschwein-Geschichte so weit verändert bzw. verbessert hat, bis er selbst zufrieden ist und sie veröffentlicht werden kann.

Leonie Schlagers Tutorin ist die bekannte, vielfach preisgekrönte Bilderbuch-Illustratorin Renate Habinger. Neben ihren eigenen Arbeiten entwickelte und leitet viele Workshops – sowohl für Kinde und Jugendliche als auch in einer Sommerschule für ihr Metier.

Leonora Leitl, die 2013 den Dixi-Kinderliteraturpreis gewonnen hat, ...

... hat mittlerweile schon elf Bücher veröffentlicht, ...

.... ihr neuestes, "Einmal wirst du..." stellte sie vor ...

... inspiriert vor allem von Fragen ihrer 14-jährigen Tochter ...

... lässt sie sich Antworten in Bildern einfallen, ...

... die ihrerseits mitunter neue Fragen aufwerfen ...

...

...

...

...

...

Fragengeberin: 14-jährige Paula

Eine weitere vormalige Preisträgerin, Leonara Leitl (2013), präsentierte aus ihrem jüngsten Werk „Einmal wirst du“, … in dem sie so manch auch philosophische Frage, vor allem angeregt von ihrer 14-jährigen Tochter Paula, zeichnerisch bildhaft beantwortet. Wobei sie nicht selten auch weitere Fragen aufwirft …

Zum Philosophieren, Träumen, Abdriften, Entspannen, ja sogar Meditieren lud diesmal im Rahmen der musikalischen Begleitung der Preisverleihung Stefan Heckel am Akkordeon ein.

Follow@kikuheinz

http://www.jugendliteratur.at/

Die Veranstaltung, die sich um Kinderliteratur dreht, wird jedes Jahr auch musikalisch begleitet ...

... diesmal spielte Stefan Heckel auf dem Akkordeon ...

akkordeonspieler4.jpg

... teils fast meditative Melodien, die zum Kopfreisen einluden ...

...

Übereichung der Urkunden ...

...

...

... das Gewinner_innen-Duo ...

karin_haller1.jpg

Neben Karin Haller ...

karin_haller2.jpg

... moderierte   ...

... auch Klaus Nowak, ebenfalls vom Institut für Jugendliteratur die Preisverleihung ...

Sponsor-Vertreter Klaus Muik ...