© KURIER Grafik

Nachrichten-Überblick

Migration: Österreich startet mit Warnung in den heutigen EU-Sondergipfel

Guten Morgen!

02/08/2023, 06:39 AM

Das ewige Streitthema Migration steht heute und morgen wieder im Zentrum eines EU-Sondergipfels in Brüssel. Bundeskanzler Karl Nehammer geht mit einer Warnung in dieses Treffen der europäischen Staats- und Regierungschefs. Er werde die gemeinsame Abschlusserklärung des Gipfels nicht unterzeichnen, falls es keine konkreten Vereinbarungen zur Migrationsfrage gebe, sagte Nehammer in einem Interview mit der deutschen Zeitung Welt

Wie aber sieht die Situation in Europa aus? In Österreich ist die Zahl der Asylanträge im vergangenen Jahr auf knapp 108.000 gestiegen. „Wir sehen schon jetzt im Vergleich zum Höchststand im Herbst einen Rückgang der Zahlen“, sagt die Migrationsexpertin Judith Kohlenberger im Interview.  Der Migrationsdruck werde aber hoch bleiben. "Migration verschwindet nicht so einfach."

Als Gast beim Gipfel wird der ukrainische Präsident Wolodimir Selenskij erwartet.

In der Erdbebenregion in der Türkei und in Syrien wird auch heute der Kampf um jedes Leben weitergehen. „Die Lage ist schlimmer als erwartet. Es gibt nur mehr wenige Gebäude, die nicht zerstört sind. Die Leute schlafen in ihren Autos unter Zeltplanen“, sagt der Major Bernhard Lindenberg. Er hat das Kommando über die 85 österreichischen Soldaten, die in der Türkei im Einsatz sind. „Wir hören erst zu suchen auf, wenn wir alle Leute aus den Trümmern herausgeholt haben“, sagt Lindenberg. 

Wenn Sie helfen wollen, die Spendenkonten finden Sie hier.

Am Ende eine gute Nachricht: Cornelia Hütter gewann bei der Ski-WM Bronze im Super-G. Heute sind die Männer mit ihrem Super-G an der Reihe. Titelverteidiger Vincent Kriechmayr stapelt vor dem Rennen (Start: 11.30 Uhr) tief und zählt sich nicht zu den Medaillenfavoriten. 

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Ihre Katharina Salzer


WetterUnter dem Einfluss von hohem Luftdruck präsentiert sich das Wetter insgesamt sonnig und trocken. Lokale Nebelfelder in Becken und Tälern oder auch im Donautal lichten sich meist rasch. Etwas zäher sind die Nebel mitunter im Südosten der Steiermark. Hier können sich auch ein paar dichtere Wolken zeigen. Der Wind weht generell nur schwach, im Donautal sowie in Oberösterreich auch mäßig aus Nordost bis Süd. Die Frühtemperaturen minus 14 bis minus 3 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit minus 2 bis plus 4 Grad erreicht.


Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Migration: Österreich startet mit Warnung in den heutigen EU-Sondergipfel | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat