© svetamart - Fotolia/svetamart/Fotolia

Gesund
02/26/2019

Grippewelle: Der Höhepunkt ist erreicht

Die Zahl der Neuerkrankungen ist erstmals leicht rückläufig. Der Höhepunkt der Grippewelle könnte bereits überschritten sein.

Der Höhepunkt der aktuellen Grippewelle dürfte erreicht beziehungsweise sogar schon überschritten sein: "Die Anzahl der Influenzavirusnachweise war letzte Woche erstmals leicht rückläufig", hieß es Dienstagnachmittag in einer Aussendung des "Diagnostischen Influenza Netzwerk Österreich".

"Auch die epidemiologischen Meldesysteme in Wien und Graz verzeichnen keinen weiteren Anstieg in der Anzahl der Neuerkrankungen an Grippe und grippalen Infekten", heißt es bei den Virologen der MedUni Wen. In Wien etwa wurden für die Vorwoche vom Grippemeldedienst der Stadt 10.200 Neuerkrankungen gemeldet, gegenüber 10.600 Neuerkrankungen in der Woche davor.

Weiterhin dominiert in Zentral- und Osteuropa das Schweinegrippevirus A(H1N1)pdm09, während im Westen Europas eine zunehmende Anzahl an Influenza A(H3N2)-Viren gemeldet wird.

Sollte sich der Abwärtstrend in den kommenden Wochen fortsetzen, dann wäre diese Grippewelle schwächer gewesen als die Grippewellen der vergangenen drei Jahre.