© Getty Images/ljubaphoto/iStockphoto

Gesund
01/30/2019

Mehr Erkrankte: Grippewelle hat jetzt auch offiziell begonnen

7800 Neuerkrankungen alleine in Wien in einer Woche.

Die Grippe-Welle hat jetzt auch offiziell begonnen und die Zahl der Grippe-Kranken steigt - aber vorläufig weniger stark im Vergleich zu den Vorjahren: 7800 Neuerkrankungen an echter Virusgrippe (Influenza) und grippalen Infekten (Erkältungen) gab es in der Vorwoche (Kalenderwoche vier) in Wien - der bisher höchste Wert in dieser Saison. Allerdings: In den vergangenen Jahren lag die wöchentliche Rate an Neuerkrankungen in Wien zu dieser Jahreszeit bei zumindest bereits 10.000 Neuerkrankten. Derzeit handelt es sich also um eine etwas schwächere Grippewelle, wenn man sie mit jenen der Vorjahre vergleicht. "

Die weitere Zunahme von Influenzavirus-Nachweisen in klinischen Proben aus dem gesamten Bundesgebiet signalisieren den Beginn der Grippewelle in Österreich", hieß es Mittwochnachmittag in einer Aussendung des Diagnostischen Influenza Netzwerks Österreich. "In Europa steigt die Influenzavirusaktivität weiter an und im Großteil von Europa kann eine weitverbreitete bzw. eine regionale Influenzavirusaktivität beobachtet werden.'"

 

Eine Erklärung dafür könnte sein, dass ein großer Teil der Infektionen vom seit 2009 bekannten "Schweinegrippevirus" A(H1N1)pdm09 verursacht wird - und viele Österreicher durch Erkrankungen in den Vorjahren bzw. auch Impfungen in den vergangenen Jahren bereits eine Immunität gegen dieses Virus aufgebaut haben. Allerdings ist  die Grippewelle noch nicht vorbei, und der derzeitige Zustand kann sich auch noch rasch ändern. Für diese Grippe-Saison war auch die Nachfrage nach Impfstoff größer als im vergangenen Jahr.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.