Alkohol kann asthmatische Beschwerden verstärken.

© Getty Images/iStockphoto / Wavebreakmedia/iStockphoto

Gesund
03/11/2019

Diese alkoholischen Getränke verstärken Allergien

Manche Symptome werden durch Alkohol erst ausgelöst, andere verstärkt. Welche Getränke für Pollenallergiker und Asthmatiker unproblematisch sind.

Menschen, die unter Asthma oder asthmatischen Symptomen aufgrund von Allergien leiden, kennen den Zusammenhang wahrscheinlich: Trinken sie Alkohol, können sich ihre Symptome verstärken – oder eben nicht. Es kommt ganz auf das Getränk an.

Alkoholische Getränke, die am häufigsten Asthmasymptome auslösen, sind Rotwein, Weißwein, Cider und Bier. Wein ist darunter derjenige Alkohol, der am häufigsten Symptome auslösen kann und diese auch am schnellsten verursacht.

„Asthma-freundlicher“ sind hingegen klare Spirituosen wie Gin und Wodka. Sie enthalten weniger Histamin und Sulfite, welche Allergiebeschwerden verstärken.

Histamin und Sulfite

Histamin kommt natürlich in einigen Lebensmitteln vor, darunter Erdbeeren, Hartkäse oder eben Rotwein. Es ist die gleiche Substanz, die bei einer allergischen Reaktion im Körper freigesetzt wird. In Nahrung oder eben Alkohol enthaltenes Histamin kann Asthma-Symptome auslösen, wenn man darauf empfindlich ist.

Sulfite werden bei einigen Lebensmitteln, etwa bei Rosinen, und Getränken als Konservierungsmittel eingesetzt. Sie entstehen auch bei der Herstellung von Bier und Wein und werden teilweise auch zugesetzt. Manche Menschen reagieren empfindlich auf Sulfite.

Tipps

Allergiker oder Eltern von Teenagern mit asthmatischen Allergiebeschwerden sollten beim Konsum von Alkohol folgendes beachten:

  • Greifen Sie nur zu jenen alkoholischen Getränken, von denen Sie wissen, dass Sie sie vertragen – oder verzichten Sie ganz auf Alkohol. Es gibt etwa schwach sulfithaltige Weine sowie alkoholfreie Alternativen.
  • Auslöser von Allergiesymptomen können sich ändern. Ein Getränk, das bisher vertragen wurde, kann in der Zukunft dennoch Beschwerden hervorrufen.
  • Trinken Sie mit Maß und Ziel – sollte es zu asthmatischen Beschwerden kommen, nachdem Sie bereits einige Drinks intus haben, kann dies problematisch werden. Möglicherweise erkennen Sie Symptome nicht so schnell oder ergreifen nicht die entsprechenden Maßnahmen, um Symptome zu lindern.