Genuss
05.12.2011

Spinatknödel mit brauner Butter und Parmesan

Meine Sehnsucht nach frischem Grün ist groß und wenn ich jungen Spinat sehe, muss ich ihn einfach kaufen - Zeit, dass der Frühling kommt . . .

ZUTATEN für 4 Personen

Für die Knödel:
300 g Spinat, geputzt
150 g weiche Butter
4 Eier
3 Dotter
125 g Ziegentopfen
Salz
Cayennepfeffer
Muskatnuss
1 Msp. fein gehackter Knoblauch
3 EL Mehl
200 g Semmelbrösel


Gemüsebett:
1 EL Butter
100 g Spinat, geputzt
1 EL fein geschnittene Lauchringe
4 eingelegte Ofenparadeiser, in feine Streifen geschnitten
4 EL gebräunte Butter zum Beträufeln
Parmesan

Aufwand: 2 von 3 Punkten
Zubereitungszeit: 30 Minuten, plus Zeit zum Ruhen lassen
Preis: 1 von 3 Punkten
Kalorien: ca. 810 kcal/Person

Für die Knödel den Spinat in kochendem Salzwasser blanchieren, eiskalt abschrecken, gut abtropfen lassen, fein hacken.

Die Butter schaumig rühren, nach und nach Eier, Eigelb und Topfen unterrühren. Die Mischung mit Salz, Cayennepfeffer, frisch geriebener Muskatnuss und Knoblauch würzen. Zum Schluss Mehl, Semmelbrösel und den Spinat untermischen und zugedeckt 6 Stunden ruhen lassen. Dann erneut pikant abschmecken, zu kleinen Knödeln formen und in siedendem Salzwasser 10 Minuten gar ziehen lassen.

Für das Gemüsebett die Butter in einem Topf aufschäumen lassen, Spinat und Lauch darin kurz schwenken. Die Paradeisscheiben untermischen, alles mit Salz und Cayennepfeffer würzen. Auf heißen Tellern verteilen.

Die Knödel aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen, auf den Spinat setzen. Mit der braunen Butter beträufeln, Parmesan drüberhobeln.

Getränketipp: ein frischer, spritziger Welschriesling

Aus dem Buch "Lustvoll genießen" von Hans Haas, erschienen bei Edition Fischer-
Piepenbrock, 62 €.

Mehr fleischlose Rezepte finden Sie unter: wwww.gemuesekiste.at

Heidi Stobls Rezeptempfehlung der letzten Woche finden Sie unter nachstehendem Link.