Spargelpasta

Foto: Werk

Meisterköchin Lisl Wagner-Bacher zaubert Köstliches aus nur drei Zutaten in "Die 3", der Serie aus dem freizeit-KURIER.

Die drei Zutaten:

Spargel
Spaghettini
Rauchlachs

Aufwand: einer von drei Punkten
Dauer: 20 Minuten


Mit diesem einfachen Rezept möchte ich Ihnen zeigen, wie gut Spargel schmeckt, wenn man ihn zur Abwechslung einmal brät, anstatt ihn zu kochen. Für eine feine Vorspeise für vier Personen koche ich 200 g Spaghettini nach Packungsanweisung al dente. Währenddessen schäle ich 12 schöne Stangen grünen Spargel und schneide sie in dünne Scheiben. Die brate ich dann bei geringer Hitze in Butter und würze mit Salz und etwas Zucker. Eventuell gieße ich mit ein wenig Wasser auf. Dazu kommen die abgetropften Nudeln. Man könnte jetzt auch noch Parmesan oder getrocknete Paradeiser druntermischen, oder frischen Kerbel, muss aber nicht sein. Jedenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln drehe ich in einer großen Kaffeetasse zu schönen Bündeln zusammen, die ich auf warme Teller stürze, auf denen ich davor schon die gebratenen Spargelstücke verteilt habe. Dazu lege ich den Räucherlachs - und zwar in große Würfel geschnitten und leicht angewärmt.

Lisl Wagner-Bacher kocht im Restaurant "Landhaus Bacher" in der Wachau. Nähere Informationen unter: www.landhaus-bacher.at

aus freizeit-KURIER vom 29. 05. 2010

Weitere Rezepte aus dieser Reihe finden Sie unter nachfolgenden Links:

(kurier / Heidi Strobl) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?