Genuss 05.12.2011

Salz & Pfeffer: "XO Noodles"

© Bild: KURIER/Christandl

Die Restaurant-Kritik von Florian Holzer aus dem freizeit-KURIER. Diesmal: Das Restaurant "XO Noodles".

Fast Food kann super sein. Davon war Klaus Piber, weltgereister Multi-Gastronom und Betreiber von Frank's, Yohm und Indochine 21, immer schon überzeugt. Weshalb er sich mit Kompagnon Wini Brunner ein Konzept überlegte, das wirklich ganz gut in unsere Zeit zu passen scheint: schnelle Asia-Nudelküche mit hohem Qualitätsanspruch.

Seit drei Wochen findet das "XO Noodles" in einer früheren Bankfiliale am Hohen Markt statt: Es gibt fünf verschiedene Nudel-Sorten, die man sich von einer (geheim gehaltenen) asiatischen Manufaktur in Österreich machen lässt, die mit sieben "Toppings" - von Bio-Landhuhn über Fisch-Filet, Mangalitza-Schwein bis Limousin-Rind aus Kärnten - und sieben hausgemachten Saucen kombiniert werden können. Und zwar sowohl als Wok als auch in der Suppe, "man wird schon eine Zeit lang brauchen, bis man seine Lieblings-Kombination gefunden hat", meint Klaus Piber. Die Eiernudeln mit Limousin-Rind und Kyoto-Sauce waren jedenfalls großartig (€ 7,80), dass der Wareneinsatz qualitätsbedingt etwa doppelt so hoch ist wie bei anderen Schnell-Asiaten, wirkt sich keinesfalls negativ aus. Ungewöhnlich: Das "XO Noodles" ist ein Selbstbedienungsrestaurant - wenn das Essen fertig ist, wird man aufgerufen.

XO Noodles
Hoher Markt 12, Wien 1,
Tel.: 533 83 90,
Mo-So 11-22,
www.xo-noodles.com

aus: freizeit-KURIER vom 05. 06. 2010

Lesen Sie jede Woche in Salz & Pfeffer die Restaurant-Kritiken von Florian Holzer.

Kritiken aus den vergangenen Wochen finden Sie auf folgendem Link zu unserer Sammelseite.

Erstellt am 05.12.2011