Genuss
05.12.2011

Salz & Pfeffer: "T.O.M. am Kochen"

Die Restaurant-Kritik von Florian Holzer aus dem freizeit-KURIER. Diesmal: Das Restaurant "T.O.M. am kochen" in Leutschach.

Die Steiermark ist ja reich an schillernden Köchen, der schillerndste von ihnen dürfte derzeit Thomas Riederer in Leutschach sein: Vor fünf Jahren übernahm der passionierte Bundesbedienstete den Kirchenwirt, renovierte und modernisierte ein bisschen und erkannte relativ rasch, dass seine ganz persönliche Küche nur er selbst kochen kann: eine "Anti-Mainstream-Küche", wie er dazu sagt, emotional, individuell, wild, verspielt, revolutionär und altmodisch. Speisekarte gibt es zwar, aber man sollte sich - wie die meisten - einfach bekochen lassen (Menü 4gg. 45 €, 5gg. 55 €). Und da kommt dann etwa eine Vorspeisen-Selektion inklusive "Steirischem Maki", "Steirischem Tintenfisch" (Lamm-Kutteln, grandios!) oder den besten Cevapcici des Landes. Entenleber-Parfait mit Heidelbeeren mit Entenleber-Eis, oho! Garnele mit Gurkenfrischkäse und Algen, aber hallo! Kalbsschulterscherzl "sous vide", das Fettrandl zum "Krustl" gegrillt - unglaublich gut. Die "normale" Weinkarte ist atemberaubend, bei der Raritätenkarte (Privatkeller eines Sammlers zu Mini-Preisen plus 30 € Aufschlag) bleibt kein Auge trocken. Unbedingt dort hinfahren und essen.

T.O.M. am Kochen,
Arnfelser Str. 2,
Leutschach,
Tel.: 03454/700 99,
Di-Sa 10-23,
www.trac.at


aus: freizeit-KURIER vom 10. 07. 2010

Lesen Sie jede Woche in Salz & Pfeffer die Restaurant-Kritiken von Florian Holzer.

Kritiken aus den vergangenen Wochen finden Sie auf folgendem Link zu unserer Sammelseite.