Genuss
04.05.2012

Salz & Pfeffer: Süd Länder Bistro

Florian Holzer aß fast wie im Süden.

Seit sechs Jahren beweisen Jovica Jankovic und Rajko Djukanovic mit ihrem "Süd Länder" in der äußeren Wiedner Hauptstraße, dass es nicht zwingend eine Innenstadt-Lage und ein Designer-Lokal braucht, um frischen Adria-Fisch wunderbar zu braten. Dennoch konnte Jankovic der Versuchung nicht widerstehen, das zumindest einmal zu versuchen – und eröffnete vergangene Woche das "Süd Länder Bistro" am malerischen Rilkeplatz. Schlicht-modernes Styling verbindet hier eine Weinbar, eine Tapas-Theke und ein Restaurant, in dem quer durch die mediterrane Welt gekocht – und in zwei Größen – serviert wird.

Gegrilltes Lammkotelett mit Pflaumen-Couscous tadellos (4,50/12,50 €), knusprig gebratene Sardellen mit Fenchel-Rosinensalat sehr fein (3/8 €), köstlich auch die in Cidre geschmorte Chorizo mit Bockshornklee-Kartoffeln (3/8 €). Highlights an diesem Tag sind aber die überbackene Polentaschnitte mit Pilzen und Dolce Latte (3/7,50 €) und das auf der Zunge zergehende Zanderfilet mit Tomatenragout und dalmatinischem Pesto (4/9 €). Der Kaffee stammt aus Kroatien, die Weine (sie werden extrem günstig auch über die Gasse verkauft) sind ebenfalls von dort sowie aus Österreich. Reizender Gastgarten.

Süd Länder Bistro,

Wien 4, Rilkepl. 7,

01/966 78 23,

Mo-Sa 7-23, So, Fei 10-23

 

Weiterführende Links

Punktebewertung

Küche  27/35

Keller  5/10

Service  9/15

Atmosphäre  13/15

Preis/Wert  17/

Familie  3/20

Gesamt 73/100

­