Genuss 05.12.2011

Salz & Pfeffer: Immervoll's Postschänke

© Bild: Schraml/KURIER

Die Restaurant-Kritik von Florian Holzer aus dem freizeit-KURIER. Diesmal: Immervoll's Postschänke in Sulz im Wienerwald.

Hier ist der Wienerwald besonders schön, überhaupt jetzt - bunte Mischwälder, Wiesen in zarten Nebel gehüllt. Die Postschänke in Sulz war hier immer eine ganz gute Kulinar-Komponente, 36 Jahre von der Familie Vojtek geführt, vielleicht eine Spur mehr nostalgisch als notwendig, aber im wunderschönen Garten konnte man das aushalten.

Mit Anfang September übernahm Sigi Immervoll - bis dahin Kompagnon von Schauspieler Hanno Pöschl im Innenstadt-Wirtshaus "Immervoll" - die Postschänke. Er beließ fast alles beim Alten - die urige, wurmstichige Stube, das bezaubernde Kaminzimmer, die alten Öl-Schinken, den Kramuri - und kocht jetzt hier, was es zuvor schon in der Innenstadt gab: einfache Wirtshauskost, bereichert um Lammcurry, Pasta und Ceasar Salad.

Die sautierten Eierschwammerl auf Rucola waren okay (als Steinpilze, wie bestellt, wären sie noch besser gewesen), viel Rucola und wenig Schwammerl halt (12,30 €), der geräucherte Saibling mit Oberskren Standard (10,50 €), die gebackene Schweinsfledermaus bis auf den Erdäpfelsalat aus der Konserve tadellos (13,90 €). Nach oben ist da jedenfalls noch ein bisschen Luft.

Immervoll's
Postschänke,
Sulz im Wienerwald, Hauptstr. 51,
Tel.:02238/81 35,
Mo, Di, Do-Sa 12-24,
So 12-22,
www.post-schaenke.at


aus: freizeit-KURIER vom 23. 10. 2010

Lesen Sie jede Woche in Salz & Pfeffer die Restaurant-Kritiken von Florian Holzer.

Kritiken aus den vergangenen Wochen finden Sie auf folgendem Link zu unserer Sammelseite.

Erstellt am 05.12.2011