© KURIER / Gruber Franz

freizeit Essen & Trinken
12/05/2011

Rückblick: Laien mit Messer & Gabel

Vor 40 Jahren gründeten die französischen Journalisten Henri Gault und Christian Millau den Restaurant-Guide.

Die französischen Journalisten Henri Gault und Christian Millau gründeten den Restaurantführer vor 40 Jahren. Das war in der Hochblüte der Nouvelle Cuisine. Der Gault Millau vergab aber nicht einfach kommentarlos Sterne - wie beim Hauptkonkurrenten Michelin -, sondern Hauben. Dazu gab es seitenweise Kommentare. Auch testeten nicht (wie bei Michelin) Berufsköche, die es im Job vielleicht zu nichts gebracht hatten, sondern interessierte und mit Messer und Gabel ausgebildete Laien. Das wirkte frischer, hatte Erfolg und brachte den Gründern, die längst ausgestiegen sind, eine Menge Geld ein.

Eigentlich war der Gault Millau ein Restaurant-Guide, der dem Leser den Weg zu empfehlenswerten Adressen weist und ihn vor möglichen Reinfällen warnt. Die Küchenchefs interessierten sich aber von Anfang an mindestens genauso für die Bewertungen.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund