Ricotta-Basilikum-Nockerln

Foto: AP

Meisterköchin Sarah Wiener zaubert Köstliches aus nur drei Zutaten in "Die 3", der Serie aus dem freizeit-KURIER.


Die drei Zutaten:

Ricotta
Basilikum
Eier

Aufwand: einer von drei Punkten
Dauer: 45 Minuten



Diese Nocken werden nicht glatt und hübsch, sondern unregelmäßig und buckling. Das hat ihnen den Namen Malfatti ("die schlecht gemachten") eingebracht, tut ihrem himmlischen Geschmack aber keinen Abbruch. Für 5-6 Personen zupfe ich die Blättchen von einem Bund Basilikum ab und schneid sie in feine Streifen. Außerdem reibe ich 100 g Parmesan. Dann verquirle ich 2 ganze Eier und 2 Dotter in einer Schüssel, rühre 300 g Ricotta, 80 g Mehl, den Parmesan, das Basilikum, Salz, Pfeffer und etwas geriebene Muskatnuss unter. Mindestens 15 Minuten ruhen lassen. Mit zwei Teelöffeln forme ich daraus längliche Nockerln, die ich auf bemehlte Brettchen setze. Sobald der ganze Teig verarbeitet ist, schiebe ich sie schnell mit einem scharfen Messer in kochendes Wasser. Nach 2-3 Minuten steigen sie an die Oberfläche. Herausfischen, auf eine gewärmte Platte setzen, sofort mit Butterflöckchen belegen und servieren.

Sarah Wiener besitzt zwei Restaurants in Berlin. Nähere Informationen unter: www.sarahwieners.de

aus freizeit-KURIER vom 12. 06. 2010

Weitere Rezepte aus dieser Reihe finden Sie unter nachfolgenden Links:

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?