Genuss 26.03.2012

Rezept: Saibling aus dem Dampf

© Bild: stormarn - Fotolia

Ein einfaches Fischrezept zur Fastenzeit.

Immer wieder höre ich, dass sich Hobbyköche nicht über ganze Fische drübertrauen. In der Folie – oder noch besser im Backpapier – gegart kann gar nichts schief gehen. Der Fisch bleibt zart und saftig, zugleich entsteht ein feiner Saft.

Die Zutaten pro Person:

1 zarter Saibling

1 mittelgroßer heuriger Erdapfel

2 Knoblauchzehen

Butter

Olivenöl

½ Bio-Zitrone

Petersilie, Dille

Salz, Pfeffer

Alufolie oder Backpapier

 

Backrohr auf 200°C schalten. Fisch waschen, trockentupfen. Innen und außen mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Eine Zitronenscheibe achteln, Knoblauch schälen und grob hacken, Petersilie grob schneiden. Die drei Zutaten vermischen und in den Bauch des Fisches füllen. Erdapfel schälen und in 2 mm dünne Scheiben schneiden. Folie auflegen, drei kleine Butterflocken mittig draufsetzen, mit ein wenig Olivenöl beträufeln.

Die Erdapfelscheiben darauf verteilen, sodass sie ein Bett für den Fisch bilden, leicht salzen. Den Fisch drauflegen, mit Dillästchen belegen. Noch ein paar Butterflocken und etwas Öl drauf, wer will, untergießt mit einem Schluck weißem Süßwein. Folie dicht verschließen, auf ein Backblech legen und 30 Minuten im Ofen garen. (Vorsicht: Wenn Sie mehrere Fische auf einmal ins Rohr schieben, verlängert sich die Garzeit! Wenn die Erdäpfelscheiben weich sind, ist der Fisch gar.)

Päckchen verschlossen auf Teller legen und servieren. Den Saft mit Weißbrot auftunken.

Getränketipp: Grüner Veltliner, alkoholfreie Alternative: Kräuter-Blütentee, lauwarm serviert

 

 

Erstellt am 26.03.2012