Genuss 05.12.2011

Perlhuhn mit Lavendel und Trauben

© Bild: Südwest Verlag

Sanftes Garen im Vakuum ist für so ein zartes Hühnchen gerade recht. Ein herbstliches Festessen, wenns mal einen Grund zum Feiern gibt. Und sei es nur der Sonnenschein.

ZUTATEN für 4 Personen


4 Perlhuhnbrüste
mit Haut à ca. 150 g
4 getrocknete Lavendelzweige
1 Rosmarinzweig
4 EL Arganöl
100 g helle,
kernlose Trauben
100 g rote,
kernlose Trauben
Salz, Pfeffer
4 EL Noilly Prat
2 EL geeiste Butter

Außerdem: Vakumierer und Vakuumbeutel oder Zipperbeutel


Aufwand: zwei von drei Punkten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Preis: drei von drei Punkten
Kalorien: ca. 320 kcal/Person


Getränketipp: Champagner, warum sollen wir uns nicht mal etwas Luxus gönnen . . .

Das Fleisch kalt abspülen. Trockentupfen und zusammen mit den Kräuterzweigen sowie dem Arganöl in einen Vakuum- oder Zipperbeutel geben. Den Beutel so verschließen, dass möglichst wenig Luft darin bleibt. Fleisch 20 Minuten in 62°C heißem Wasser garen.

Inzwischen Trauben waschen, halbieren, mit Salz und Pfeffer würzen. Perlhuhn nach dem Garen aus dem Beutel nehmen, trocken-tupfen und in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Öl auf der Hautseite anbraten. Nach 2 Minuten wenden und zusammen mit Lavendel und Rosmarin sowie den halbierten Trauben kurz schmoren. Fleisch herausnehmen.

Noilly Prat und geeiste Butter in die Pfanne geben und zu einer schnellen Sauce reduzieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Perlhuhn mit der Sauce heiß servieren.

Aus dem Buch "Fleisch satt!", erschienen im Verlag Südwest, 13,40 €

Mehr Rezepte finden Sie unter: www.ichkoche.at

Heidi Stobls Rezeptempfehlung der letzten Woche finden Sie unter nachstehendem Link.

Erstellt am 05.12.2011