Genuss
05.12.2011

Liebes-Apfel

Ein bisschen orientalischer Zauber gibt Bratäpfeln gleich eine märchenhafte Note. Fürs Halloweenfest, die Herbstjause oder schon für den Nikolo.

ZUTATEN für 6 Minibräter


1,5 l Wasser
500 ml Grenadine (Granatapfelsirup)
6-8 feste Äpfel (nicht zu groß für die Mini-Bräter)
250 g getrocknete Früchte (Marillen, Zwetschken, Feigen, Rosinen etc.)
80 g Mischung aus Pistazien, Pinienkernen, Mandeln
100 g Erdbeer- oder Himbeermarmelade
200 g Kadaifteig (siehe Tipp)


Aufwand: zwei von drei Punkten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Preis: ein von drei Punkten
Kalorien: ca. 420 kcal/Person


Getränketipp: Punsch mit Amaretto oder schwarzer Tee mit Milch.

Wasser mit Grenadine in einem Topf zum Kochen bringen. Inzwischen die Stielansätze der Äpfel mit einem kleinen Messer sorgfältig in einem Stück herausschneiden und für später beiseite legen.

Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen. Äpfel in der Grenadine-Mischung pochieren, bis sie eine kräftig rote Farbe angenommen haben und fast durchgegart sind. Dafür gelegentlich in der Flüssigkeit wenden. Trockenfrüchte klein würfeln und mit Mandelmischung und Marmelade vermengen. Masse in einen Spritzbeutel mit großer Öffnung füllen. Backrohr auf 200°C vorheizen.

Ein wenig von der Fülle auf die Förmchen verteilen, Äpfel draufsetzen, füllen. Die Stielansätze wieder einsetzen. Etwas Kadaifteig rund um die Äpfel legen. Etwa 15 Minuten backen, bis der Teig appetitlich goldbraun geworden ist.

Tipp: Kadaifteig ist auch unter "Engelshaar" bekannt. Man findet ihn im Kühlregal orientalischer Lebensmittelgeschäfte.

Aus dem Buch "Schmor & more", erschienen im Christian Verlag, 19,95 €.

Mehr Apfel-Rezepte finden Sie unter: www.steiermark.com

Heidi Stobls Rezeptempfehlung der letzten Woche finden Sie unter nachstehendem Link.