© Werk

freizeit Essen & Trinken
12/05/2011

Lebkuchenparfait

Meisterkoch Ewald Plachutta zaubert köstliches aus nur drei Zutaten in "Die 3", der Serie aus dem freizeit-KURIER.

Die drei Zutaten:

Eier
Schlagobers
Lebkuchen

Aufwand: zwei von drei Punkten, Dauer: 20 Minuten plus Kühlzeit

Parfaits sind ideale Desserts für festliche Anlässe - man bereitet sie am Vortag zu und richtet sie zu gegebener Zeit stressfrei an.

Ich verwende dafür Dariolformen, das sind kleine, konische Portionsformen aus Metall. Diese kühle ich, wie auch die Dessertteller, am liebsten auf dem Balkon vor. Für 4 Personen 0,3 l kaltes Obers mit dem Rührgerät cremig steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. 2 Eier, 1 Dotter, 1 EL Inländerrum und 50 g Kristallzucker im Schneekessel über Wasserdampf schaumig schlagen.

Anschließend in kaltes Wasser stellen und kalt schlagen. Die Eiermasse unter das geschlagene Obers rühren und 60 g fein geriebenen Lebkuchen und eine Prise Lebkuchengewürz druntermischen. Die fertige Masse kommt in die gekühlten Formen und ca. 8 Stunden ins Tiefkühlfach. Dann mit der Spitze eines kleinen Messers den Rand entlang der Formen einschneiden und kurz in warmes Wasser halten. Auf die gekühlten Teller stürzen. Als Beigabe wahlweise Punschsabayon, gebeizte Kumquats, Rumzwetschken und selbstgebackene Lebkuchen oder Orangenhippen.

Nähere Informationen unter www.plachutta.at

Aus: freizeit-KURIER vom 27. 11. 2010.

Weitere Rezepte aus dieser Reihe finden Sie unter nachfolgenden Links:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.