Genuss
05.12.2011

Kurzgebratenes mit Quittenzwiebeln

Meisterkoch Heinz Reitbauer zaubert köstliches aus nur drei Zutaten in "Die 3", der Serie aus dem freizeit-KURIER.

Die drei Zutaten:

Reh- oder Hirschfleisch
Quitte
Zwiebeln

Aufwand: zwei von drei Punkten, Dauer: 45 Minuten

Zugegeben, hier stecken ein paar Zutaten mehr drinnen, aber alles Gewürze, die meist ohnehin vorrätig sind. Für zwei Personen schäle ich zwei milde, weiße Zwiebeln, schneide sie in Streifen und schmore sie in Butter an.

Inzwischen schäle ich eine kleine Quitte und würfle sie fein. Quittenschalen und Gehäuse mit einem Schuss Weißwein, mit Zimt, Sternanis und Piment aufkochen und 10 Minuten ziehen lassen. Quittenwürfel zu den weichgeschmorten Zwiebeln kurz anbraten, 1 TL Zucker dazu, leicht karamelliseren lassen. Mit Weißwein- oder Balsamicoessig ablöschen, dann immer wieder mit etwas (abgeseihtem) Quittenfond untergießen und dahinschmurgeln lassen.

2 EL Hollerkoch oder -gelee einrühren, fertig ist ein saftiges, sämiges Ragout. Das Fleisch - ca. 300 g ausgelöstes Schlögelteil - mit Salz, Pfeffer, Wacholder würzen, in Butter rundherum anbraten, bei 170°C 8-10 Minuten im Rohr garen. In Alufolie wickeln, nochmals so lange rasten lassen. In Scheiben schneiden, mit den warmen Zwiebeln anrichten.

Nähere Informationen unter www.sarahwieners.de

Aus: freizeit-KURIER vom 13. 11. 2010.

Weitere Rezepte aus dieser Reihe finden Sie unter nachfolgenden Links: