Genuss 05.12.2011

Kulinarische Souvenirs: Ausseerland

© Bild: Hersteller

Sattes Grün, Berge, und vor allem jede Menge reines Wasser - von der quirligen Traun bis zu stillen Bergseen - prägen das Land. Und sorgen für beste Lebensmittel.

Naturgerecht bewirtschaftet werden einige der großen Fischereigewässer wie der Grundlsee von den Bundesforsten. Frischer Wildfang und filetierte, geräucherte und gebeizte Seesaiblinge und Seeforellen, eine feine Räucherfischpastete, saisonal auch Forellenkaviar, gibt's bei der Verkaufsstelle in Kainisch. Am Wochenmarkt in Bad Aussee - immer donnerstags, am besten im Dirndl! - wird man fündig in Sachen Räucherfisch. Nicht weit davon entfernt, am Meranerplatz, steht der hübsche Laden der Familie Rastl, vormals "Annamax", heute Genuss Vinothek.

1284719878.jpg
© Bild: Hersteller

Dort gibt's neben dem hausgemachten Ausseer Wurzelspeck mit Gewürzkruste ein geniales Verhackerts mit Dörrzwetschken, Wildwürste und auch sonst noch alles mögliche Kostenswerte. Ein Glas vom würzigen, bröseligen Steirerkas sollte unbedingt ins Reisegepäck, den kann man sogar im Supermarkt kaufen. Ums Salz aus der Region geht's dann nach Altaussee, nämlich in die beste Bäckerei der Gegend, zum Maislinger. Einen Abstecher wert ist auch der Besuch auf der Blaa Alm zum Cremeschnitten essen. Urig und gut geht's in einem weiteren Einkehrgasthaus zu: auf der Knödel Alm am Knoppenberg.

1284719904.jpg
© Bild: Hersteller

Jeden ersten Dienstag im Oktober (heuer am 5. 10.) werden dort Zirbenschnäpse verkostet und bewertet. Die hauseigene "Zirbe" ist übrigens jedes Jahr eine der besten des Landes. Ein Muss sind dann natürlich noch die Lebkuchen aus der Lebzelterei am Ortsrand von Bad Aussee. Weiße Ausseer, Meraner, Elisen - was das Herz begehrt, sogar mit persönlicher Aufschrift für die Daheimgebliebenen.

Erstellt am 05.12.2011