Genuss
03.04.2018

Immer mehr gratis Kinder-Kantinen in Japan

Für Kinder aus einkommensschwachen Familien gibt es immer mehr kostenlose Kantinen.

In Japan entstehen für Kinder aus einkommensschwachen Familien immer mehr kostenlose Kantinen mit freiwilligen Helfern. Wie der japanische Fernsehsender NHK am Dienstag berichtete, hat sich die Zahl solcher Freiwilligen-Einrichtungen in Japan  der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt  innerhalb der beiden vergangenen Jahre rasant auf mehr als 2.000 erhöht.

Die sogenannten "Kinder-Kantinen" dienen dabei als örtliche Begegnungsstätten für Menschen verschiedener Generationen, vom kleinen Schulkind bis zum Greis. Ein wichtiger Aspekt dabei ist das Essen, das oft von Bauern, Restaurants und anderen Firmen gespendet wird und von älteren Freiwilligen zubereitet wird.

Damit helfen sie vor allem Kindern aus Haushalten, die finanziell zu kämpfen haben und wo der eigene Nachwuchs häufig allein zu Hause essen muss, während die Eltern arbeiten. Die nahrhaften Speisen in den "Kinder-Kantinen" sind kostenlos für Kinder, Erwachsene zahlen eine geringe Gebühr.