Genuss 05.12.2011

Hirschsteak mit geschmorten Paradeisern

© Bild: Fleisch Satt/Südwest Verlag

Wer sagt, dass Hirsch immer in dicker Sauce stecken muss? Natürlich mag ich sie auch, die Wurzelsaucen und speziell die Schmorgerichte aus den "billigen" Teilen.

ZUTATEN
für 4 Personen


4 Hirschsteaks à 180 g (aus der Lende)
1 Bund Thymian
Olivenöl
400 g Kirschparadeiser
2 Knoblauchzehen
1 EL Ahornsirup
4 Wacholderbeeren
Salz
geschroteter Szechuanpfeffer

Aufwand: einer von drei Punkten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Preis: drei von drei Punkten
Kalorien: ca. 325 kcal/Person


Getränketipp: ein samtiger St. Laurent

Das Fleisch kalt abspülen, trockentupfen, beidseitig mit dem frischen Thymian abreiben. Anschließend in einer heißen Pfanne mit etwas Olivenöl von beiden Seiten je 3 bis 4 Minuten scharf anbraten. Die Hälfte der Thymianzweige auf ein Holzbrett legen, das Fleisch drauf, mit einem Küchentuch zudecken, rasten lassen. Inzwischen die Paradeiser waschen, Knoblauch schälen und fein würfeln. Beides in die Pfanne geben, wieder erhitzen, durchschwenken und dabei mit dem Ahornsirup überziehen. Restliche Thymianzweige, angequetschte Wacholderbeeren und etwas Olivenöl dazu, kurz schmoren lassen. Die Steaks aus-packen und in Scheiben schneiden. Salzen, pfeffern, mit den Paradeisern auf heißen Tellern anrichten.

Aus dem Buch "Fleisch satt!", erschienen im Südwest Verlag, 13,40 €

Mehr Wild-Rezepte finden Sie unter: www.weidwerk.at

Heidi Stobls Rezeptempfehlung der letzten Woche finden Sie unter nachstehendem Link.

Erstellt am 05.12.2011