Genuss 19.03.2012

Gwyneth Paltrow: Hat sie oder hat sie nicht?

© Bild: REUTERS

Eine Food-Autorin der New York Times behauptet, die Paltrow hätte für ihre Kochbücher Ghostwriter beschäftigt.

Gwyneth Paltrow soll beim Kochbuchschreiben machen, was eigentlich sonst ihr Hauptberuf ist: Schauspielen. Es geht das Gerücht um, sie habe ihr Kochbuch zum Teil nicht selbst verfasst. Dieses darf nicht unerwidert bleiben. "Es gab keinen Ghostwriter bei meinem Kochbuch, ich habe jedes Wort selbst geschrieben", teilte die Schauspielerin über Twitter mit.

Paltrow wehrt sich gegen einen Artikel in der " New York Times", in dem eine Autorin über ihren Job als Ghostwriterin schreibt und die Hintergründe des hohen Kochbuchoutputs mancher Promi-Köche erklärt. Darin schreibt sie, Paltrow habe ihr 2011 erschienenes Kochbuch "My Father`s Daughter" mit Hilfe der Auftragsschreiberin Julia Turshen verfasst. Nun ist die Paltrow zwar prominent, aber keine Promi-Köchin.

Paltrow, die auch auf einer Lifestyle-Webseite ihre Lieblingsrezepte präsentiert, gibt in ihrem Buch "Notes From My Kitchen Table" (deutscher Titel "Meine Rezepte für Familie und Freunde")  Tipps für einfache Rezepte und Einblick in ihre Kochkünste und ihr Familienleben.

 

Erstellt am 19.03.2012