Genuss
05.12.2011

Eingelegte Feigen mit Mohnknöderl

Letztens auf dem Markt hab ich richtig schön reife, saftige Feigen entdeckt. Heimische Feigen! Ein Genuss, dem im Grunde nichts hinzuzufügen ist. Ein paar davon hab ich aber doch eingelegt und so zu einem feinen Dessert "veredelt".

ZUTATEN
für 6 Personen


Für die Feigen:

180 g Zucker
1 Zimtstange
Mark von 1 Vanilleschote
300 ml roter Portwein
300 ml Rotwein
120 ml Cassis
8 große frische Feigen

Für die Mohnknödel:

250 g Milch
100 g Butter
Mark von 1 Vanilleschote
1 EL Honig
40 g Staubzucker
40 g Weizengrieß
150 g gemahlener Mohn
70 g entrindetes Toastbrot
1 Ei und 1 Dotter

Aufwand: drei von drei Punkten
Zubereitungszeit: 1,5 Stunden, plus 24 Stunden Marinieren
Preis: zwei von drei Punkten
Kalorien: ca. 230 kcal/Person


Getränketipp: Portwein

Für die Feigen den Zucker in einem Topf karamellisieren. Zimt und Vanillemark dazugeben, dann mit Port, Rotwein und Likör ablöschen. Offen köcheln lassen, um etwa ein Viertel reduzieren. Feigen einlegen. Topf vom Feuer nehmen, 24 Stunden ziehen lassen.

Für die Knödel Milch mit Butter, Vanillemark, Honig und Staubzucker aufkochen, Topf vom Feuer nehmen. Grieß und Mohn dazu, quellen lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Dann die Masse "abbrennen" - bei starker Hitze rühren, bis sich der Teig von der Gefäßwand löst. Toastbrot in kleine Würfel schneiden, mit Ei und Dotter verrühren. Unter die abgekühlte Mohnmasse rühren, mindestens eine Stunde ruhen lassen.

In einem breiten Topf Wasser aufkochen. 12 kleine Knödel aus der Masse formen, einlegen, ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Mit einem Siebschöpfer rausheben, je zwei auf Teller setzen. Halbierte Feigen dazu, etwas Weinsud angießen.

Aus dem Buch "Desserts", erschienen im Teubner Verlag, 39,90 €

Mehr Rezepte mit Mohn finden Sie unter: www.wirtshauskultur.at

Heidi Stobls Rezeptempfehlung der letzten Woche finden Sie unter nachstehendem Link.