Sarah Wiener gibt den Löffel ab: 700.000 Euro waren die beiden Verträge mit Daimler wert.

© EPA/BRITTA PEDERSEN

Arbeitszeit
12/28/2014

Daimler serviert Starköchin Sarah Wiener ab

Der Autokonzern Daimler löste seine Verträge wegen Arbeitszeitverstößen auf.

Arbeitszeiten von mehr als zehn Stunden täglich – in der Gastronomie keine Seltenheit, für die Daimler AG aber ein schwerer Verstoß gegen die sozialen Grundsätze. Aus diesem Grund wurden Werkverträge mit zwei Firmen der Sarah-Wiener-Gruppe zum 30. November beendet, wie der Spiegel exklusiv berichtet.

Mehr als 700.000 Euro jährlich zahlte der Autokonzern für das Betreiben von zwei Kantinen (im Stuttgarter Mercedes-Museum und Bremer Kundencenter). Dafür sollten die Firmen die Restaurants in Eigenregie betreiben.

Die TV-Köchin Wiener war laut Spiegel für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Laut ihrem Management sei sie "nicht zuständig, sondern die SW Museumsgastronomie und die Sarah Wiener GmbH". Arbeitszeitverstöße seien korrigiert worden, die Trennung sei "einvernehmlich" erfolgt. Beide Restaurants werden nun von anderen Betreibern weiter betrieben, alle Arbeitsplätze bleiben erhalten.

Ein passender Zeitpunkt, um sich von der Systemgastronomie zu verabschieden, denn auf Druck des deutschen Bundestags läuft auch der Vertrag für das Betreiben der Kantine im Bundespräsidialamt aus. Das Engagement der TV-Köchin koste dem Steuerzahler zu viel Geld.
Sarah Wiener hat nun also viel Zeit, sich um ihr neu erworbenes Gut Kerkow in Uckermark zu kümmern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.