Best of Punsch und Glühwein

Wir haben die besten, billigsten, schlechtesten und teuersten Punsche und Glühweine auf Wiener Christkindlmärkten gesucht und gefunden.

Wem der Punsch und die Christkindlmärkte noch immer nicht zum Hals heraushängen, der erfährt hier, wo man den besten Punsch genießen kann oder von welchem Gebräu man lieber die Finger lassen sollte. Fangen wir mit den schlechten Neuigkeiten an: Vielerorts ist das Punschhäferl von 0,25 l auf 0,2 l geschrumpft und auch das Geldbörsel kann durch einen ausgedehnten After-Work-Besuch am Adventmarkt schnell empfindlich beansprucht werden, da die Preise für einen oft gerade mal lauwarmen Industrie-Punsch aus dem Kanister immer höher werden. Erster Tipp: Hände weg von Cocktail-Punschen aller Art. Der Mojito-Punsch am Spittelberg zum Beispiel ist viel zu stark, um ihn genießen zu können und als Draufgabe gab es nur alte Minze für den Cocktail-Punsch-Hybriden.

Der Caipirinha-Punsch war auch nicht wirklich lecker und mit 5,50 Euro (ohne Bechereinsatz wohlgemerkt) überteuert. Wer sich als gestandener Punscher sieht und es starke Alkoholika bevorzugt, dem sei der Umadumkugl-Punsch im Alten AKH empfohlen. Mit Harakiri versehen stellt der Trunk Kopfweh und andere Katererscheinungen am nächsten Morgen sicher. Wer es alkoholtechnisch leichter mag, dem ist der Glühmost zu raten (3,20 Euro). Richtig gut am Spittelberg sind die Ingwer-Mischungen. 

Im Amerlinghof gibt es einen feinen Marillen-Ingwer-Punsch, der heiß serviert wird (nicht wie bei den "lauwarmen" Nachbarständen) um 3,20 Euro. 

Für die Ingwer-Liebhaber schenkt die Lux-Bar intensiven und leistbaren Orange-Ingwer-Punsch aus. Wenn wir schon beim Ingwer sind: Auch in Schönbrunn ist der Ingwer-Punsch zu empfehlen. Bei dem gibt es nämlich im Gegensatz zu den meisten anderen pickigen, warmen Rumgetränken keine Zuckerschock-Gefahr. Und die  Ingwerstückchen im 3,80 Euro teuren Getränk machen sich auch nicht schlecht. Am Maria-Theresien-Christkindlmarkt gibt's leckeren Beeren-Punsch um 3,80 Euro, der ebenfalls nicht zu süß ist. Punscher, die es "deftiger" mögen, ... ... können mit dem Mozart-Punsch um stolze 4 Euro kalorienmäßig auf Hochtouren kommen. Wer auf die üblichen Weihnachtsmärkte geht hat vielleicht bald genug von kitschigen Christbaumkugeln-Ständen und esoterischem und handgemachtem Allerlei. Abhilfe schafft heuer die Installation Kubik im Sigmund Freud Park.

Im Bobo-Schuppen gibt es fesche Häferl, billigen aber leider um einen Tick zu süßen Glühwein und guten und ebenfalls preiswerten Ingwer (schon wieder!)-Honig-Pusch um 3,20 Euro. Einer der besten Glühweine ist der Schilcher-Gühwein am Karlsplatz-Adventmarkt im Resselpark. Um 3,50 ist man dabei. Hier wird auch BIO-Punsch angeboten. Eine gute Alternative zu dem vielfach in Kanistern angelieferten Punsch, der nur noch warm gemacht wird. Unser Gewinner in Sachen Punsch und Glühwein ist aber das Leopold-Standl bzw. -Plastikhütte im MQ. Dort gibt es wirklich guten, nicht zu überzuckerten Glühwein um 3,10 Euro. Der Orangen-Ingwer (jetzt aber zum letzten Mal)-Punsch ist ebenfalls supergut und kostet relativ billige 3,30 Euro. In die Wertung fließt vielleicht aber auch die Annehmlichkeit mit ein, dass die "Nylonhütte" vor den schlimmsten Erfrierungen schützt (wenn man kleidungstechnisch gerade einmal für eine Gartenparty im Frühjahr gerüstet ist) und zum Verweilen einlädt. 

Und nach dem vierten Punsch schmeckt jeder gut bzw. gleich ... Einzigartig schlecht dagegen ist der Orangen-Punsch am Mariahilfer Christkindlmarkt. Der schmeckt nämlich extrem künstlich nach Plastik und ist noch dazu schön teuer. Hier ist Hopfen und Malz verloren, diesen Punsch kann man sich nicht besser trinken. Wen es dennoch auf die "Mahü" verschlägt und Lust auf warme Alkoholika hat, der sollte am "Bock auf Punsch"-Stand vorbeischaun. Hier trinkt man für einen guten Zweck und das ist dann doch besser als ein sinnloses Besäufnis.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?