© foodora

Ben & Jerry's
10/06/2016

Eine süße Welt: Ein Eis gegen Vorurteile

Eis-Hersteller Ben & Jerry's kreiert ein Eis gegen Vorurteile und Rassismus. Ein Teil des Umsatzes fließt in Projekte der Amadeu Antonio Stiftung.

Eine Welt voller Vorurteile und Angst – der amerikanische Eis-Hersteller Ben & Jerry's bringt eine neue Karamell-Kaffee-Eiscreme mit Marshmallowsauce, gesalzener Karamellsauce und Kakaostückchen auf den Markt. Der Name des "vielfältigen" Eises ist "One Sweet World".

Als Begründung, warum die Kampagne im Jahr 2016 startet, argumentiert das Unternehmen wie folgt: "Wir durchleben gerade gemeinsam eine nervenaufreibende Zeit. Wir sehen, welche Auswirkungen der Klimawandel auf einige der ärmsten und am meisten gefährdeten Menschen auf dem Planeten hat. Beinahe täglich sehen wir, wie Menschen Verluste erleiden und ausgegrenzt werden. Die Ungerechtigkeiten steigen von Jahr zu Jahr an und mittlerweile sind die reichsten 62 Menschen der Welt genauso wohlhabend wie der Rest der Weltbevölkerung zusammen! Es gibt immer mehr Fälle, in denen wir erleben, wie sich die Gesellschaft spaltet. Es ist an der Zeit, dass wir gemeinsam für eine fairere und süßere Welt aufstehen!"

Ein Teil des Umsatzes soll in Projekte der Amadeu Antonio Stiftung fließen, die unter anderem Projekte gegen Rassismus fördert. Die Stiftung wurde im Sommer 2016 allerdings von deutschen Politikern und Medien in Zusammenhang mit einem Online-Lexikon über Rechtsextremismus kritisiert, eine Plattform für Linksextreme zu sein und zur Denunziation aufzurufen.