© Martin Gneth

freizeit Essen & Trinken
12/05/2011

Andrea Händler bäckt Linzertorte

Am Herd: In ihrer Dachwohnung mitten im Fünften treffen wir die Kabarettistin und Schauspielerin, um ihrbeim Backen über die Schulter zu schauen.

Mit "Ich koch ja erst seit einem Jahr" empfängt uns Andrea Händler. Seit sie aufgehört hat zu rauchen, hat sie Gusto auf Süßes. Wie das war mit dem Aufhören? "Ich wollte mir eine anrauchen, da ist mir eingefallen, dass jede nicht gerauchte Zigarette das Leben um eine Viertelstunde verlängert." Aus der viertel wurde eine halbe, dann eine ganze, im November werden es zwei Jahre. Ihr Gusto auf Süßes hat sie aber zum Kochen motiviert. Top ausgestattet ist sie inzwischen, ihre Küche, voller kürzlich erschienener Kochbücher und mit modernstem Werkzeug, besonders stolz ist sie auf ihre Gewürzlade. Die Buttermasse rührt sich in der neuen Küchenmaschine. "Die hab ich mir selber zum Geburtstag geschenkt." Ein Jahr davor waren es noch die Hochhackigen von Prada. "Jetzt streiten sich meine Mutter und ich schon darum, wer zu Weihnachten kochen darf." Eine Alterserscheinung?

Zumindest in ihrem neuen Programm "Naturtrüb" geht es ums Alt- und Spießigwerden. Sie präsentiert es in dem Altersheim ganz in ihrer Nähe, in dem sie selbst irgendwann einmal einziehen will. Aus ihrer wohlsortierten Backlade zieht sie Plastik-Spritzbeutel für das klassische Linzer Gitter. "Ich halt mich immer genau an die Rezepte, weil da hat sich ja einer was dabei gedacht." Ein bisserl von der köstlichen Nussmasse bleibt übrig, damit befüllt sie eine kleine Bären-Backform - für ihren Bären. "Mein Freund findet es super, dass ich jetzt koch." Und sie findet es super, dass er immer abwäscht. Eigentlich sollte die Torte zwei, drei Tage durchziehen, wir kosten sie gleich. Hmmm! Händler: "Ich darf ja, in ein paar Tagen geht's zum Heilfasten ins Waldviertel.

Linzertorte

Die Zutaten:

1/8 l Milch, 3 EL Rum, 3 Eier
150 g glattes Mehl
1 TL Backpulver
100 g Biskottenbrösel
300 g geriebene Walnüsse
180 g weiche Butter
180 g Staubzucker
2 TL Stärkemehl
abgeriebene Schale
von 1/2 Zitrone
1 TL Vanillezucker
Prise Salz
Zimt, Nelkenpulver

Milch mit Rum und Eiern verrühren. Mehl mit Backpulver versieben, mit Bröseln und Nüssen mischen. Butter mit Staubzucker, Stärkemehl, Zitronenschale, Vanillezucker, Prise Salz, 1 Msp Zimt, 1/2 Msp Nelkenpulver cremig rühren. Eier-, Nuss- und Buttermasse vermischen. 2/3 der Masse in eine gebutterte Springform füllen, eine Backoblate drauflegen. 125 g Ribiselmarmelade draufsteichen, Linzermasse gitterförmig aufspritzen. Mit Mandelblättchen bestreuen, bei 160°C 1 Stunde backen.

5 Fragen

Gibt es einen prägenden Geschmack aus Ihrer Kindheit?

Mutters Fischbeuschlsuppe und die Knacker zum Gabelfrühstück.

Was würden Sie nie essen?

Affenhirn. Und um Eiernockerln und Koriander reiß i mi ned.

Welche Küche der Welt ist Ihnen am liebsten?

Die Asiatische, speziell die Küche Balis.

Ihr Lieblingslokal?

Do&Co Haashaus und Bühnenwirtshaus Juster in Gutenbrunn.

Ihr größtes kulinarisches Missgeschick?

Eine sitzengebliebene Crème brûlée - 3 cm hoch und grauslich.