Genuss 18.04.2012

Am Herd mit Kati Bellowitsch

© Bild: KURIER /martin gnedt

Als TV-Moderatorin von Kinderformaten glänzt sie ebenso wie am Opernball. Zwischen Englischkurs und Ö3-Fest finden wir Zeit für ein schnelles Nachmittagessen mit der Vielbeschäftigten.

Geplant hatten wir unser Kochen ja in Bellowitschs Sommerhäuschen, oben, am Weg hinauf auf den Reisenberg - aber das Wetter! So treffen wir einander unten in Grinzing, in der hübschen Wohnung, die die schwungvolle ORF-Lady erst vor wenigen Wochen mit ihrem knapp vierjährigen Sohn Laurenz bezogen hat. Die Kräuter für die Pasta stammen aus ihrem eigenen Garten. Liebstöckel, Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, Oregano, Majoran, Rosmarin, Salbei, ganz frisch gepflückt. Bellowitsch: "Kräuter sind a Traum." Sogar der Junior kennt sie schon auseinander. Die abgezupften Blättchen zerkleinert sie im Hightech-Cutter. Laurenz trällert laut Happy Birthday - er hat gerade seinen ersten Englischkurs absolviert - und kreuzt mit seinem Einsatzfahrzeug durch die Küche. Die gelernte Volksschullehrerin bringt das nicht aus dem Tritt. 100 Folgen Forscherexpress hat sie gemeinsam mit Thomas Brezina gedreht, neben Ö3 und diversen TV-Moderationen arbeitet sie derzeit auch an einer Sachbuchreihe für neun- bis 13-Jährige, die ersten beiden Bände werden im Frühjahr 2012 erscheinen. Seit der Geburt ihres Sohnes ist sie noch zarter als früher. "Man setzt da kein Fett an, dabei esse ich irrsinnig gern."

13127854272.jpg
© Bild: KURIER /martin gnedt

Im Grün des 19. Bezirks fühlt sie sich endlich angekommen, den Umzug aus dem Siebten hat sie rasch erledigt. "Ich bin schnell beim Einräumen, weil ich bei fast allem schnell bin. Ich kann aber auch wunderbar auf dem Sofa sitzen und ein Glasl trinken." Den Wein liefert der gebürtigen Steirerin der Winzer Ewald Zweytick aus Ratsch in der Südsteiermark direkt ins Haus. Aus viel Wasser und einem Hauch Muskateller machen wir uns Sommerspritzer zu unseren Spaghetti. Dazu noch grüner Salat - die Kombi ist herrlich. Flott gekocht, flott gegessen, jetzt fordert "Superstrizzi" Laurenz wieder die volle Aufmerksamkeit von der Mama. "Immer in Bewegung bleiben..."

13127854271.jpg
© Bild: KURIER /martin gnedt

2-3 Handvoll frische Kräuter
2-3 Zehen Knoblauch
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Spaghetti
Parmesan

Kräuter abzupfen und nicht zu klein hacken oder cuttern. Knoblauch schälen und fein hacken. Knoblauch in Olivenöl goldig anschwitzen, die Kräuter dazugeben, salzen, pfeffern, ein paar Minuten weiterschwitzen. Die Nudeln bissfest kochen, abgießen, mit den Kräutern vermischen, Parmesan drüberreiben.

13127854273.jpg
© Bild: KURIER /martin gnedt

Gibt es einen prägenden Geschmack aus Ihrer Kindheit?
Selbstgepflückte Waldhimbeeren und Heidelbeeren.

Was würden Sie nie essen?
Hirn.

Welche Küche der Welt ist Ihnen am liebsten?
Von jedem etwas.

Ihr Lieblingslokal?
Die Osteria di Villafredda, Friaul.

Wo kaufen Sie am liebsten ein?

Am Obkircher-Markt.

Erstellt am 18.04.2012