freizeit
07/10/2015

Zu den eigenen Bedürfnissen stehen

Wer noch nie zu Azzurro mitgegrölt oder bei Torneró geschmachtet hat, weiß auch nicht, wie unglaublich schmalzig und schön sich Sommer anfühlen kann.

von Martin Kubesch

Es ist Hochsommer, es ist heiß, die Menschen auf der Straße und in den U-Bahnen zeigen jetzt ganz viel Haut (was nicht in jedem Fall von Vorteil ist) und auch sonst fällt es in diesen Wochen des Jahres leichter, sich etwas gehen zu lassen, zu seinen Bedürfnissen zu stehen, ohne Rücksicht auf Pseudo-Trends und Coolness-Faktor. Beispiele gefällig?
Stichwort Sommerhits: Klar, die freshesten Beats kommen cool am Pool. Aber wer noch nie zu Azzurro mitgegrölt oder bei Torneró geschmachtet hat, weiß auch nicht, wie unglaublich schmalzig und schön sich Sommer anfühlen kann. Wenn Sie mehr Tipps für Ihre persönliche Italo-Sommerhits-
Compilation benötigen – hören Sie hier rein!
Stichwort Essen: Anachronismus oder frühkindliche Prägung durch Freibad-Kantinen, aber selten schmecken Pommes mit Ketchup besser als bei 34 Grad im Schatten. Und dass wir uns derartige Genüsse auch in Zeiten von Low Carb und Paleo-Diäten nicht gänzlich versagen sollten, hat jetzt auch die Wissenschaft festgestellt. Mehr dazu in dieser Woche. Ihnen ein entspanntes Sommerwochenende!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.